Mehr als 300 Rentiere durch Blitzschlag in Norwegen getötet

Ansichtssache30. August 2016, 12:16
44 Postings

Eidfjord – Mehr als 300 Rentiere wurden am Freitag durch einen starken Blitzschlag im größten Nationalpark Norwegens getötet. Die Lage der toten Tiere spricht dafür, dass sich die Herde während eines Unwetters auf dem Plateaufjell Hardangervidda im Süden des Landes eng zusammengedrängt hatte.

Bild 1 von 5
foto: reuters/ ntb scanpix

Mitarbeiter des Nationalparks entdeckten die grausige Szene am Wochenende. Der norwegischen Umweltagentur zufolge wurden insgesamt 323 tote Rentiere gezählt, darunter 70 Kälber.

weiter ›
Share if you care.