Facebooks Trending Topics: Mitarbeiter weg, Algorithmus versagt

30. August 2016, 09:47
6 Postings

Das soziale Netzwerk entlässt alle Journalisten, die händisch Artikel für Nutzer ausgewählt hatten

Facebooks Trending Topics-Feature, das Nutzern beliebte Artikel empfiehlt, kommt nicht aus den Schlagzeilen. Erst vor wenigen Monaten hatten investigative Berichte angedeutet, dass Facebooks Mitarbeiter, die händisch Schlagzeilen auswählten, rechtskonservative Meldungen zugunsten von liberalen und linken Inhalten ignorierten. Facebook dementierte das stets. Jetzt hat das soziale Netzwerk alle menschlichen Mitarbeiter entlassen. Seit wenigen Tagen steuert ein Algorithmus die Auswahl der Inhalte.

McChicken-Masturbation und Falschmeldungen

Dieser leistet bislang allerdings miserable Arbeit, wie der Guardian kritisiert. So gelangten mehrere Meldungen in die Trending Topics-Auswahl, die wohl einer Vielzahl von Nutzern unangenehm sind. Beispielsweise die Geschichte über einen Mann, der in ein McChicken-Sandwich von McDonalds masturbiert hatte. Außerdem zeigte Facebook Falschmeldungen an, etwa die Nachricht, dass Fox News-Moderatorin Megan Kelly entlassen wurde, weil sie die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton unterstützt. Beides ist falsch.

Überraschende Entlassung

"Unser Ziel ist es, Trending Topics für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu machen", schrieb Facebook in einem Beitrag. Das ist mit menschlichen Mitarbeitern offenbar nicht möglich. Die Journalisten waren offenbar überraschend entlassen worden; bei der Sitzung soll auch ein Sicherheitsbediensteter anwesend gewesen sein, um Handgreiflichkeiten vorzubeugen. (red, 30.8.2016)

  • Facebook sieht sich wegen seiner Trending Topics einem Dauerfeuer an Kritik ausgesetzt
    foto: apa/afp/hoshino

    Facebook sieht sich wegen seiner Trending Topics einem Dauerfeuer an Kritik ausgesetzt

Share if you care.