Skurriles Motiv für Cyberangriff auf Präsidenten-Website in Sri Lanka

30. August 2016, 08:09
posten

17 Jahre alter Angreifer forderte Verschiebung der Abiturprüfungen

Ein 17-Jähriger muss sich in Sri Lanka wegen eines Hackerangriffs auf die Website von Staatschef Maithripala Sirisena verantworten. Der Jugendliche wurde am Montag festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Ihm droht nun eine Geldstrafe von umgerechnet knapp 1.800 Euro sowie bis zu drei Jahre Haft.

Nach dem Cyberangriff sei die Spur bis zur Wohnung des Verdächtigen im etwa hundert Kilometer östlich der Hauptstadt Colombo gelegenen Kadugannawa verfolgt worden, erklärte die Polizei. Der Angreifer hatte die Homepage des Präsidenten gelöscht und sie durch die Forderung an den Präsidenten ersetzt, die derzeit laufenden Abiturprüfungen zu verschieben oder andernfalls zurückzutreten.

Die Website des Staatschefs war durch den Angriff am Wochenende lahmgelegt, erst am Montag war sie wieder zu erreichen. Es war das erste Mal, dass ein Jugendlicher unter dem 2007 erlassenen Gesetz gegen Computerkriminalität in Sri Lanka festgenommen wurde. (APA, 30.8.2016)

Share if you care.