Fliegerbombe in Linz soll am Dienstag gesprengt werden

30. August 2016, 05:39
9 Postings

Das Kriegsrelikt kann am Fundort nicht entschärft werden

Linz – Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die Montagnachmittag am Stadtrand von Linz entdeckt wurde, kann nicht am Fundort entschärft werden. Deshalb ist geplant, sie am Dienstag zu sprengen, berichtete der ORF Oberösterreich unter Berufung auf die Polizei.

Die 250-Kilogramm-Bombe wurde von zwei jungen Männern entdeckt, die mit einem Metalldetektor nach Münzen suchten. Sie alarmierten sofort die Polizei. Weil der Sprengkörper in den Traunauen in unwegsamem Gelände liegt, soll er dort gesprengt werden.

Sperrzone für Sprengung eingerichtet

Die Polizei hat eine Sperrzone eingerichtet, ein innerer Kreis 200 Meter rund um das Kriegsdelikt darf nicht betreten werden. In einem weiteren Kreis einen Kilometer um den Fundort empfiehlt die Polizei, die dortigen Gebäude zum Zeitpunkt der Sprengung um 10 Uhr nicht zu verlassen. Die nahe gelegene Westautobahn und die Mühlkreisautobahn (A1 und A7) sind nicht betroffen. (APA, red, 30.8.2016)

Share if you care.