Quintana holt Rot zurück, Froome gelingt Comeback

29. August 2016, 18:56
15 Postings

Kolumbianer gewinnt anspruchsvolle 10. Etappe solo, Brite kämpft sich auf dem finalen Anstieg zurück

Lagos de Covadonga – Der Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) hat am Montag die zehnte Etappe der Spanien-Radrundfahrt, die nach 188,7 Kilometern mit dem schweren Schlussanstieg der Hors Categorie hinauf zu den Seen von Covadonga zu Ende ging, gewonnen und sich damit die Gesamtführung zurückgeholt. Quintana siegte 24 Sekunden vor dem Niederländer Robert Gesink (LottoNL-Jumbo) und 25 Sekunden vor dem britischen Mitfavoriten Christopher Froome (Sky).

Im Gesamtklassement liegt der 26-Jährige vor dem ersten Ruhetag nun 57 Sekunden vor seinem spanischen Movistar-Teamkollegen Alejandro Valverde und 58 Sekunden vor Froome. Quintana hatte das Rote Trikot des Spitzenreiters bei der 71. Vuelta a Espana Vortag an den Spanier David de la Cruz verloren, der als Etappen-31. am Montag 3:15 Minuten verlor. Bester Österreicher war einmal mehr Riccardo Zoidl als Tages-51. mit neun Minuten Rückstand.

Am schweren, 12,2 Kilometer langen Schlussanstieg (bis zu 17,5 Prozent steil) sah es für Froome zunächst nicht gut aus. Der Sieger der Tour de France verlor überraschend früh den Anschluss an die Konkurrenz, lag zwischenzeitlich deutlich hinter Quintana und Alberto Contador (Tinkoff). Auf den letzten Kilometern kam der Brite dann aber besser zurecht und konnte Contador und Valverde wieder überholen. Der dreimalige Vuelta-Sieger Contador wurde Tagesneunter (+ 1:05). Im Gesamtklassement ist er Fünfter (+ 2:54). (APA, sid, red, 29.8. 2016)

Ergebnisse der 71. Vuelta vom Montag:

10. Etappe, Lugones – Lagos de Covadonga (188,7 km): 1. Nairo Quintana (COL) Movistar 4:50:31 Stunden – 2. Robert Gesink (NED) Lotto +24 Sek. – 3. Christopher Froome (GBR) Sky 25 – 4. Omar Fraile (ESP) Dimension Data 28 – 5. Alejandro Valverde (ESP) Movistar – 6. Michele Scarponi (ITA) Astana beide gl. Zeit – 7. Esteban Chaves (COL) Orica 1:02 Min. – 8. Alberto Contador (ESP) Tinkoff 1:05 – 9. Simon Yates (GBR) Orica 1:09 – 10. Fabio Felline (ITA) Trek 1:11.

Weiter: 51. Riccardo Zoidl (AUT) Trek 9:00 – 133. Michael Gogl (AUT) Tinkoff 21:43 – 134. Gregor Mühlberger (AUT) Bora gl. Zeit

Gesamtwertung: 1. Quintana 38:37:07 – 2. Valverde +57 Sek. – 3. Froome 58 – 4. Chaves 2:09 Min. – 5. Contador 2:54 – 6. Leopold König (CZE) Sky 2:57 – 7. David de la Cruz (ESP) Quick Step 3:03 – 8. Yates 3:06 – 9. Scarponi 3:14 – 10. Samuel Sanchez (ESP) BMC 3:20.

Weiter: 51. Zoidl 37:35 – 122. Gogl 1:29:17 Std. – 126. Mühlberger 1:31:50

  • Gleich wird Nairo Quintana die Farbe wechseln.
    foto: afp/reina

    Gleich wird Nairo Quintana die Farbe wechseln.

Share if you care.