Snowden spottet über Clinton, die "Snowdens Lieblingsapp" nutzt

29. August 2016, 16:50
64 Postings

Demokratische US-Präsidentschaftskandidatin vertritt normalerweise harte Linie gegen Whistleblower und Verschlüsselung

Das Team der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton setzt seit einigen Monaten auf die sichere Kommunikationsapp Signal, um interne Chats zu schützen. In einem Meeting, in dem die neuen Kommunikationsregeln besprochen wurden, sprachen Manager der Kampagne von einer "von Snowden empfohlenen App", ein E-Mail an alle Mitarbeiter erklärte die Installation und Nutzung des Messengers. Kurz darauf wurde bekannt, dass die E-Mailserver der US-Demokraten gehackt worden. Die Nachrichten wurden mittlerweile auf Wikileaks veröffentlicht, als Angreifer werden russische Akteure vermutet.

Gegnerin von Verschlüsselung

Die Nutzung von Signal und der Verweis auf Snowdens Unterstützung der App ist durchaus ironisch, da Hillary Clinton scharf gegen den Whistleblower auftrat. Außerdem stellte sie mehrfach, etwa nach dem Terroranschlag in Orlando, Verschlüsselung infrage. Snowden selbst machte sich auf Twitter über Clinton lustig.

"2015: Sogar, wenn er unrechtmäßige Überwachungsmaßnahmen der Regierung enthüllt hat – steckt ihn ins Gefängnis! 2016: Wartet mal, welche Apps nutzt er?", kommentierte Snowden einen Bericht der Vanity Fair, die sich mit Sicherheitsmaßnahmen der Clinton-Kampagne beschäftigte. (fsc, 29.8.2016)

  • Snowden empfiehlt Signal, einen Messenger mit hohen Sicherheitsvorkehrungen
    foto: apa/afp/florin

    Snowden empfiehlt Signal, einen Messenger mit hohen Sicherheitsvorkehrungen

Share if you care.