Gäste aus Deutschland pushen Tourismuszahlen

29. August 2016, 15:46
13 Postings

Auch Inländer urlaubten im bisherigen Sommer wieder vermehrt in Österreich

Wien – Das Hoch über dem Österreich-Tourismus zeigt keine Tendenz, weiterzuziehen. Zwischen Mai und Juli hat die Statistik Austria 34,31 Millionen Nächtigungen registriert, 3,7 Prozent mehr als in der ersten Sommerhälfte 2015. Einen Rekord gab es bei den Ankünften: Mit 11,17 Millionen checkten um 4,2 Prozent mehr Gäste ein.

Auffallend ist, dass sich besonders viele deutsche Gäste zu einem Österreich-Urlaub entschlossen haben. Nach einem starken Plus im Vorjahr gab es in der ersten Sommerhälfte 2016 neuerlich einen Zuwachs von 6,7 Prozent auf 12,01 Millionen Nächtigungen. Auch inländische Gäste (plus 4,3 Prozent auf 10,89 Millionen) votierten verstärkt für einen Heimat- statt Auslandsurlaub, was auch mit der Situation in der Türkei zusammenhängen mag.

Rückgänge gab es unter anderem bei russischen (minus 19,2 Prozent), niederländischen (minus 8,8 Prozent) und italienischen Gästen (minus 3,4 Prozent).

Für Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (VP) sind die Tourismuszahlen "ein Beleg für das moderne und vielfältige Angebot unserer Betriebe". In der Wirtschaftskammer freut man sich über das Ergebnis, fordert aber einen Belastungsstopp. (stro, 30.8.2016)

  • Österreich steht sowohl bei inländischen wie bei ausländischen Besuchern hoch im Kurs.
    foto: apa

    Österreich steht sowohl bei inländischen wie bei ausländischen Besuchern hoch im Kurs.

  • Artikelbild
    grafik: apa
Share if you care.