Nur ein Fünftel der Ehrenzeichen geht an Frauen

29. August 2016, 10:47
10 Postings

2015 bekamen 212 Frauen das Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik

Wien – Etwa ein Fünftel der in Österreich verliehenen wichtigsten Auszeichnungen geht an Frauen. 2015 erhielten 212 Frauen das Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich im Vergleich zu 818 Männern. Das geht aus Daten, die der APA vom Bundeskanzleramt zur Verfügung gestellt wurden, hervor.

Der Frauenanteil veränderte sich in den vergangenen Jahren kaum: Während im Jahr 2006 17 Prozent (221) der Ausgezeichneten Frauen waren gegenüber 83 Prozent Männer (1.081), betrug der Frauenanteil im Vorjahr 20,6 Prozent (212).

Auch in Wissenschaft und Kunst wenig Auszeichnungen

Auch bei den Auszeichnungen im Bereich der Wissenschaft und Kunst beläuft sich der Frauenanteil unter allen Geehrten seit 2006 im Durchschnitt auf 19,4 Prozent. Das Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst wurde 2015 an drei Männern verliehen, Frau gab es im Vorjahr keine unter den Geehrten. Das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erhielten 19 Männer (65,5 Prozent) und zehn Frauen (34,5 Prozent) und das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse wurde an 36 Männer (87,8 Prozent) und fünf Frauen (12,2 Prozent) verliehen.

Eine recht hohe Zahl an geehrten Frauen gab es etwa 2013 beim Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst zu verzeichnen. Dieses ging an 27 Männer und 18 Frauen (40 Prozent). Den größten Frauenanteil beim Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und gleichzeitig die größte Zahl an ausgezeichneten Frauen gab es hier ebenfalls 2013. Damals wurden 277 mit diesem Orden geehrt, dies entspricht einem Anteil von 21,7 Prozent.

Tiroler Landesrätin: Frauen müssen ihre Leistungen sichtbarer machen

In Tirol hatte es rund um den 15. August, dem "Hohen Frauentag", eine Diskussion über die Frauenquote bei Ehrungen gegeben. An diesem Tag werden traditionell Landesauszeichnungen und Verdienstmedaillen verliehen. Dieses Mal wurden 196 BürgerInnen geehrt, der Frauenanteil belief sich auf 32 Prozent (2015: 28 Prozent). Landesrätin Christine Baur (Grüne) hatte anlässlich dieser Auszeichnungen in der "Tiroler Tageszeitung" erklärt: "Offenbar müssen wir die Frauen noch stärker davon überzeugen, wie wichtig es ist, ihre Leistung noch sichtbarer zu machen." (APA, 29.8.2016)

  • Seit 2006 sind 19,4 Prozent der Ehrenkreuze für Wissenschaft und Kunst an Frauen gegangen.
    foto: apa/georg hochmuth

    Seit 2006 sind 19,4 Prozent der Ehrenkreuze für Wissenschaft und Kunst an Frauen gegangen.

Share if you care.