Fünf Alpinisten in zwei Tagen am Monte Rosa tödlich verunglückt

29. August 2016, 10:39
posten

Auf Eisplatte ausgerutscht und mehrere hundert Meter in die Tiefe gestürzt

Sitten – Im Monte-Rosa-Gebiet im norditalienischen Aostatal sind zwei weitere Bergsteiger in den Tod gestürzt. Das Unglück ereignete sich Montagvormittag am westlichen Hang des Bergs auf einer Höhe von 3.800 Metern, wie die Bergrettung in dem Ort mitteilte.

Die Alpinisten, deren Staatsangehörigkeit noch nicht bekanntgegeben wurde, sollen auf einer Eisplatte ausgerutscht, mehrere hundert Meter in die Tiefe gestürzt und gegen Felsen geprallt sein. Die Leichen wurden von einem Bergführer gesichtet, der die Rettung alarmierte.

Erst am Sonntag waren drei Schweizer auf der Südseite des Monte Rosa tödlich verunglückt. Die Alpinisten gehörten einer Seilschaft aus insgesamt sechs Personen an. Die anderen drei Personen konnten sich retten. (APA, 29.8.2016)

Share if you care.