Indonesien: Priester bei versuchtem Selbstmordattentat verletzt

28. August 2016, 21:36
posten

Bombe explodierte in Rucksack

Jakarta – Bei einem versuchten Selbstmordattentat während eines Gottesdienstes in Indonesien ist ein Priester leicht verletzt worden. Der Geistliche kam mit einer Stichwunde an seinem linken Arm davon, als der Angreifer ihn mit einem Küchenmesser attackierte, wie die Polizeisprecherin der Provinz Nord-Sumatra, Rina Sari Ginting, am Sonntag sagte.

Der Tatverdächtige habe unter den Gemeindemitgliedern gesessen, berichtete die Sprecherin unter Berufung auf einen Augenzeugen. Als er aufstand, sei die Bombe in seinem Rucksack explodiert und haben ihn selbst verletzt. Darauf sei er auf den Priester zugerannt und habe ihn mit einem Messer angegriffen.

"Der Pfarrer konnte entkommen, während die Gemeinde (den Angreifer) zurückhielt", sagte Ginting. Keine weiteren Menschen seien verletzt worden. Die Polizei räumte die Kirche und sicherte die Umgebung ab, um nach weiteren Beweisen zu suchen. Das Logo auf dem beschlagnahmten Rucksack des Tatverdächtigen habe dem Symbol der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) geähnelt. Der Angreifer habe nach seinen Angaben im Auftrag einer anderen Person gehandelt, so die Sprecherin. (APA, 28.8.2016)

Share if you care.