Feuer zerstörte Kulissen der Prager Filmstudios Barrandov

28. August 2016, 14:23
2 Postings

In der legendären tschechischen Kulissenstadt wurden Filme wie "Amadeus" oder "Yentl" produziert

Prag – Mehrere Millionen Euro Schaden hat ein Brand in den Prager Filmstudios Barrandov angerichtet. Kriminalisten suchten am Sonntag weiter nach der Ursache des Feuers. Es hatte am Freitagabend unter anderem eine nachgebaute mittelalterliche Burg in der legendären tschechischen Kulissenstadt zerstört. Drei Feuerwehrleute brachen wegen Erschöpfung in der Hitze zusammen und mussten ärztlich versorgt werden. Die Filmstadt gehört zu den größten und ältesten Studios der Welt.

"Das war ein gefährlicher Einsatz", sagte Feuerwehrsprecherin Pavlina Adamcova am Sonntag. Zwölf Druckgasflaschen auf dem Gelände drohten während der Löscharbeiten zu explodieren. Die anfangs auf rund 100 Millionen Kronen (3,7 Millionen Euro) geschätzte Schadenshöhe könnte noch steigen. "In diesem Jahr war es mit Sicherheit der größte Feuerwehreinsatz in Prag."

Schaulustige fernhalten

Die Brandbekämpfung dauerte bis Samstagfrüh. Auch Hubschrauber mit Wasserladungen aus der Moldau waren beteiligt. Außerdem hatte die Polizei eine nahegelegene Tankstelle mit Wasserwerfern bespritzt, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern. Die Polizei musste außerdem zahlreiche Schaulustige fernhalten, die von den Rauchschwaden angelockt worden waren.

Der Generaldirektor der Barrandov-Studios, Petr Tichy, gab sich in einem Interview des Fernsehsenders CT24 dennoch optimistisch: Falls die Polizei den Brandort bis Montag freigeben sollte, könne man mit den geplanten Dreharbeiten für die amerikanische Historienserie "Knightfall" zunächst wenigstens im verbliebenen Rest der Kulissen beginnen. Das hänge aber auch von der weiteren Investitionsbereitschaft der amerikanischen Produzenten ab. Viele Requisiten seien erhalten geblieben, betonte Tichy. Das Filmprojekt sei auf bis zu fünf Jahre angelegt. Die Dreharbeiten für den US-Sender History Channel über den mittelalterlichen Orden der Tempelritter hätten am Wochenende beginnen sollen.

Seit den 1930er-Jahren wurden auf dem Areal mehr als 2.500 tschechische und internationale Filme gedreht, von denen mehrere einen Oscar oder andere internationale Auszeichnungen erhielten. Zu den bekanntesten zählen etwa Milos Formans "Amadeus", der ebenfalls mit einem Oscar und auch dem Golden Globe ausgezeichnete tschechische Film "Kolja" oder Barbra Streisands "Yentl". (APA, 28.8.2016)

Share if you care.