Deutscher Wurstriese wird immer vegetarischer

27. August 2016, 15:36
63 Postings

Laut Chef des deutschen Wursthersteller Rügenwalder Mühle könnte eines Tages das komplette Angebot vegetarisch sein

Bad Zwischenahn – Der riesige deutsche Wursthersteller Rügenwalder Mühle will sein Geschäft mit vegetarischen Angeboten weiter ausbauen. Bis 2020 soll der fleischfreie Bereich für 40 Prozent des Umsatzes sorgen, sagte Unternehmenschef Christian Rauffus dem "Spiegel". Eines Tages könne die Firma womöglich gar keine Fleischprodukte mehr anbieten: "Das soll der Verbraucher entscheiden, sonst niemand", sagte Rauffus.

Er selber hat demnach kein Problem mit dem Fleischverzehr. "Ich weiß nicht, ob der Mensch ein so großes Gehirn hätte und so groß gewachsen wäre, wenn er kein Fleisch gegessen hätte", sagte Rauffus. Für vegetarische Kost sprächen aber ökologische Gründe. "Mir geht es um den Klimawandel", sagte er. Die CO2-Bilanz eines Steaks sei "riesig".

"So wird es nicht weitergehen auf diesem Planeten", zeigte sich Rauffus überzeugt. "Meine Generation ist ziemlich sicher die erste und letzte, die dreimal täglich Fleisch essen kann."

Rügenwalder Mühle hatte Ende 2014 begonnen, vegetarische Wurst-Produkte herzustellen. Es gibt auch fleischfreie "Fleischlaberln". Die Nachfrage danach ist nach Unternehmensangaben deutlich höher als ursprünglich erwartet. (APA, 27.8.2016)

  • Unternehmenschef Christian Rauffus kann sich auch eine fleischlose Zukunft vorstellen.
    foto: reuters/michaela rehle

    Unternehmenschef Christian Rauffus kann sich auch eine fleischlose Zukunft vorstellen.

Share if you care.