Amazon: Neue Betrugswelle mit gehackten Händlerkonten

27. August 2016, 13:07
16 Postings

Über gehackte Accounts werden massenhaft Schnäppchen verteilt, die zu anderer Website führen

Auf Amazon sollen zurzeit etliche Abzocker ihr Unwesen treiben. Wie Heise.de berichtet, ist mehreren Lesern eigenartige Angebote aufgefallen, die sich als vermeintliche Schnäppchen tarnen. Dahinter stehen aber gehackte Händler, unter deren Accounts tausende Artikel angeboten werden. Bei Kaufinteresse landet man dann allerdings auf einer anderen betrügerischen Website.

Amazon: Nur Verkäufe über Amazon

Auf Nachfrage von Heise teilte der Versandriese mit, dass auch bei Marketplace-Angeboten sämtliche Käufe nur über die Amazon-Website abgewickelt werden sollte und niemals beim Verkäufer direkt. Ist dies nicht der Fall, schreitet Amazon laut eigenen Angaben sofort ein und entfernt das Offerte unverzüglich.

Neu ist das Vorgehen allerdings nicht

Neu ist dieses Vorgehen allerdings nicht, derzeit gebe es allerdings eine Häufung solcher betrügerischen Angebote und gehackter Accounts. Sollten also Zweifel bei einem Kauf bestehen, keine Risiken eingehen. (red, 27.08.2016)

  • Auf Amazon werden über etliche gehackte Accounts  zurzeit Schnäppchen angeboten, die auf betrügerische Websites verweisen.
    foto: reuters/kim kyung-hoon

    Auf Amazon werden über etliche gehackte Accounts zurzeit Schnäppchen angeboten, die auf betrügerische Websites verweisen.

Share if you care.