Von Aphasie bis Zungenkrebs: Rechte Verschwörungstheorien über Clintons Gesundheit

27. August 2016, 12:00
120 Postings

Rechte Plattformen erfinden immer neue Horrormeldungen über das baldige Ableben der demokratischen Präsidentschaftskandidatin

Riesige amerikanische Fahnen, begeisterte Vorredner und ein Rednerpult am Podium deuteten in Reno in Nevada auf wichtigen Besuch hin. Hillary Clinton machte am Donnerstag in dem umkämpften US-Bundessstaat halt, um eine Rede vor Anhängern zu halten.

Für Leser des "National Enquirer" müsste der Auftritt eine Überraschung gewesen sein, denn laut dem Boulevardblatt müsste Clinton längst tot sein. Im September 2015 veröffentlichte die Zeitung einen Artikel, dem zufolge Clinton nur mehr sechs Monate zu leben hatte. Der "National Enquirer" ist nicht allein damit, den Gesundheitszustand der demokratischen Präsidentschaftskandidatin anzuzweifeln

"Echte Probleme"

Auch Donald Trump, Kandidat der Republikanischen Partei, deutete bereits an, an Clintons Gesundheit zu zweifeln. Anfang August meinte er vor Anhängern: "Ehrlich, ich glaube nicht, dass sie voll da ist." Clinton habe "echte Probleme". Damit gehört Trump noch zu den moderaten Stimmen.

Denn rechte Medien wie Fox News oder "Breitbart" verbreiten gemeinsam mit Verschwörungsseiten seit dem Wahlkampfbeginn immer neue Theorien über den Gesundheitszustand Clintons.

Mit 69 Jahren wäre Hillary Clinton – sollte sie im November gewählt werden – nicht die jüngste US-Präsidentin in der Geschichte. Und die von ihr veröffentlichte Gesundheitsakte ist alles andere perfekt. Demnach leidet Clinton an einer Unterfunktion der Schilddrüse, sie nimmt Blutverdünner, und vor vier Jahren wurde sie kurz ohnmächtig.

Die rechten Spekulationen über ihre Gesundheit nahmen im Wahlkampf jedoch absurde Züge an.


Eine alphabetische Auflistung einiger Verschwörungstheorien:

Aphasie

Moderator Sean Hannity widmete dem Gesundheitszustand Clintons gleich einen Bericht und Studiodiskussion in dem rechten Kabelsender Fox News. Der Medizinkorrespondent des Senders brachte dabei Aphasie (Sprachstörung, die oft nach Schlaganfall, Tumor oder Schädel-Hirn-Trauma auftritt) als mögliche Krankheit ins Spiel.

Diabetes

Das rechte Portal redstate.com spekulierte über eine Diabetes-Erkrankung Clintons. Die Begründung dafür: "Sie ist aus der Form. Es ist eine sichere Annahme, dass ihr Body-Mass-Index über 30 liegt – ich stütze mich dabei nicht auf ihr Gewicht, zu dem ich keinen Zugang habe, sondern auf die Dimensionen ihrer Knöchel – damit ist sie übergewichtig; (...) Und mit dem Alter und Übergewicht kommen Typ-II-Diabetes und Bluthochdruck."

Dysphasie

In dem Sender MSNBC sagte die Sprecherin von Donald Trump, Katrina Pierson, dass Clinton an einer Dysphasie leide, einer Schädigung des Sprachsystems.

therightscoop97!!

Gehirntumor

Bereits im Jahr 2012 berichtete der "National Enquirer", dass Hillary Clinton an einem Hirntumor leide. Der Bericht verbreitete sich seither auf rechten Verschwörungsplattformen und Webseiten und wurde auch in diesem Jahr immer wieder aufgegriffen, um ihren Gesundheitszustand anzuzweifeln.

Herzerkrankung

Eine Beule in ihrem Kostüm veranlasste die rechte Seite "The Gateway Pundit" zu spekulieren, dass Clinton an einer Herzerkrankung leide und unter ihrer Kleidung einen Defibrillator trage.

Krampfanfall

Auf der Bloggerplattform "Zero Hedge" wurde aufgrund von Fotos und Videoausschnitten die Vermutung aufgestellt, Clinton könnte an Krampfanfällen leiden.

Parkinson

Die Verschwörungsseite "Infowars" zitierte eine Person "mit 15-jährigem Erfahrung im pharmazeutischen Bereich", die behauptet, dass Videos von Clinton belegen würden, dass sie klare Anzeichen der Parkinson-Krankheit zeige.

Schlaganfall

Laut der Seite "Danger and Play" zeigt Clinton klare Anzeichen, dass sie eine Kopfverletzung und einen Schlaganfall erlitten habe. Die Medien, so das Portal, "versuchen es lieber zu vertuschen, als Medizinexperten zu einer Diskussion einzuladen, um über den Gesundheitszustand Clintons zu diskutieren".

Strahlenvergiftung

Im Oktober 2015 sah das Portal "Before It's News" Clinton bereits im Sterbebett. Der Titel des Textes lautete: "Bestätigung, dass Hillary Clinton im Sterbebett liegt, Fukushima-Strahlenvergitung". Einen Hustenanfall während einer Senatsanhörung sah die Seite dabei als unmissverständliches Zeichen für Clintons baldiges Ableben.

Zungenkrebs

Nachdem der Blog "The Conservative Tree House" einen Fleck auf Hillary Clintons Zunge entdeckt hatte, vermutete er, dass Clinton – auch wegen Hustens – an Zungenkrebs leiden könnte.


Clinton selbst nimmt die Verschwörungstheorien mit Humor. In der ABC-Late-Night-Show von Jimmy Kimmel bat sie den Moderator, ihren Puls zu messen, um sicherzugehen, dass sie lebt.

jimmy kimmel live

Donald Trumps Gesundheit wurde bis dato übrigens nicht angezweifelt. Die Einschätzung seines Gesundheitszustands durch seinen Leibarzt Harold Bornstein wurden von Trumps Kampagne vergangenes Jahr veröffentlicht. Und sie lässt staunen. Demnach sind Trumps Laborwerte "erstaunlich ausgezeichnet". Trumps "körperliche Kraft und Ausdauer sind außergewöhnlich".

Abschließend stellte der Arzt in dem Bericht begeistert fest: "Ich kann eindeutig feststellen: Wenn Mr. Trump gewählt wird, wird er die gesündeste Person sein, die je zum US-Präsidenten gewählt wurde." (Stefan Binder, 27.8.2016)

Share if you care.