Riesige mysteriöse Steinstruktur unter neolithischer Müllgrube

Ansichtssache28. August 2016, 21:33
12 Postings
Bild 1 von 13
foto: james robertson, orkneyskycam.co.uk

Mysteriöse Steinstruktur unter steinzeitlicher Abfallgrube

Archäologen sind in Schottland auf eine ungewöhnliche Steinstruktur gestoßen, auf die sie sich vorerst noch keinen Reim machen können. Die Forscher von der University of the Highlands und dem Islands Archaeology Institute untersuchten in Ness of Brodgar auf den Orkney-Inseln eine neolithische Abfallgrube, als sie – am letzten Grabungstag der Saison – unter dem steinzeitlichen Müll Hinweise auf mehrere gewaltige Steinplatten entdeckten. Die bearbeiteten sogenannten Orthostaten rahmen eine Fläche von 10 Meter Mal 4 Meter ein. Nach bisheriger Datierung auf Basis der Bodenschichten könnte das Bauwerk die älteste künstliche Struktur auf dem Grabungsareal sein; demnach wurden die großen Steine dort vor rund 5.000 Jahren aneinander gereiht.

Welchem Zweck die Struktur einst erfüllt hat, ist rätselhaft. Vergleichbares war auf den Orkneys jedenfalls bisher noch nicht entdeckt worden. Überdies beschäftigt die Archäologen um Nick Card, warum ausgerechnet über dem Bauwerk eine Abfallgrube entstand. "Ihre für Ness einzigartige Anordnung lässt vermuten, dass die Steine gleichsam wiederverwertet worden waren und davor an einer anderen Stelle standen, vielleicht als Teil eines älteren Steinkreises", meint Card. Ob es sich um die Überreste eines bisher unentdeckten Herrschergrabes handelt – so zumindest lautet eine der Theorien –, könnten weitere Ausgrabungen in der kommenden Saison verraten.

weiter ›
Share if you care.