Weißhaidinger glänzt bei Top-Meeting

25. August 2016, 20:41
11 Postings

Diskuswerfer in in Lausanne nur von Milanov geschlagen: "Jetzt bin ich Weltklasse"

Lausanne – Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger hat am Donnerstagabend mit 64,84 m im Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Lausanne den ausgezeichneten zweiten Rang belegt. Der Olympia-Sechste aus Oberösterreich musste sich nur dem belgischen Vizeweltmeister Philip Milanov (65,61 m) geschlagen geben. Die anderen Mitfavoriten blieben bei der ersten Chance zur Olympia-Revanche hinter den Erwartungen.

"Jetzt bin ich Weltklasse", lautete die erste Reaktion von Weißhaidinger, der gleich bei seinem Diamond-League-Debüt auf dem Podest landete und damit für ein Novum sorgte. Vor dem 24-Jährigen war dies bei den Männern noch keinem Österreicher gelungen. Weißhaidingers nächste Diamond-League-Starts sind am 3. September beim ISTAF in Berlin und am 9. September beim Saison-Finale in Brüssel.

Der Schützling von ÖLV-Erfolgscoach Gregor Högler ließ in Lausanne gleich mehrere Diskus-Stars hinter sich. Der dreifache Weltmeister Robert Harting aus Deutschland, 2012 Olympiasieger in London, wurde mit 63,12 m Vierter, der Olympia-Dritte Daniel Jasinski eineinhalb Wochen nach dem größten Erfolg seiner Karriere nur Neunter (60,79). Der Olympia-Zweite und Weltmeister Piotr Malachowski aus Polen belegte mit 62,46 Metern Platz sechs. Der deutsche Olympiasieger Christoph Harting war in der Schweiz nicht am Start. (APA, 25.8.2016)

Wichtigere Ergebnisse vom Diamond-League-Meeting der Leichtathleten am Donnerstagabend in Lausanne:

Männer, 100 m: 1. Asafa Powell (JAM) 9,96 Sek.

200 m: 1. Churandy Martina (NED) 19,81 Sek.

400 m: 1. LaShawn Merritt (USA) 44,50 Sek.

1.000 m: 1. Ayanleh Souleiman (DJI) 2:13,49 Min. (JWBZ)

3.000 m Hindernis: 1. Abraham Kibiwott (KEN) 8:09,58

110 m Hürden: 1. Orlando Ortega (ESP) 13,11 Sek. – 2. Omar McLeod (JAM) 13,12

400 m Hürden: 1. Rasmus Maegi (EST) 48,59 Sek.

Hochsprung: 1. Mutas Essa Barshim (QAT) 2,35 m

Stabhochsprung: 1. Sam Kendricks (USA) 5,92 m

Diskuswurf: 1. Philip Milanov (BEL) 65,61 m – 2. Lukas Weißhaidinger (AUT) 64,84 – 3. Zoltan Kövago (HUN) 64,52 – 4. Robert Harting (GER) 63,12 – 5. Robert Urbanek (POL) 62,83 – 6. Piotr Malachowski (POL) 62,46 – 7. Gerd Kanter (EST) 62,03

Frauen, 100 m: 1. Elaine Thompson (JAM) 10,78 Sek.

800 m: 1. Francine Niyonsaba (BDI) 1:57,71 Min.

3.000 m: 1. Genzebe Dibaba (ETH) 8:31,84 Min.

100 m Hürden: 1. Kendra Harrison (USA) 12,42 Sek.

400 m Hürden: 1. Dalilah Muhammad (USA) 53,78 Sek.

Weitsprung: 1. Ivana Spanovic (SRB) 6,83 m

Dreisprung: 1. Caterine Ibargueen (COL) 14,76 m

Kugelstoß: 1. Valerie Adams (NZL) 19,94 m

Speerwurf: 1. Madara Palameika (LAT) 65,29 m

Share if you care.