Der Garten als zweites Wohnzimmer?

User-Diskussion24. August 2016, 08:00
39 Postings

Die hohen Temperaturen treiben uns nach draußen. Die Freifläche wird für manche zum zweiten Wohn- oder Esszimmer. Wie wohnen Sie im Sommer?

Am Wochenende streben die Menschen ins Grüne. Aber auch unter der Woche lassen sich auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten schöne Stunden verbringen. Hobbygärtner schlüpfen gleich nach Feierabend in die Gartenhandschuhe, sie jäten, pflanzen um, schneiden zurück. Auch das Abendessen wird dann oft draußen serviert oder sogar der Grill angeworfen. Das Glas Wein oder Bier schmeckt an einem lauen Sommerabend in der Natur gleich noch viel besser.

Wer keine Freifläche sein Eigen nennen kann, begibt sich für einen Spaziergang in den Wald, für ein Picknick auf die Donauinsel oder in den nächstgelegenen Park. So mancher Wiener schleppt im Sommer fast seinen gesamten Hausrat mit ins Gänsehäufel. Grün macht den Menschen glücklich, mindert Depressionen, steigert das allgemeine Wohlbefinden.

Leben im Freien?

Wie verbringen Sie die letzten heißen Tage des Spätsommers? Haben Sie Ihr Leben auch nach draußen verlagert? Ist ihre Freifläche ein Nutz- oder lediglich ein Ziergarten, der schön anzuschauen ist? Ist die Natur für Sie zum zweiten Wohnzimmer geworden? (bere, 24.8.2016)

  • Im Sommer ist es nicht nur auf der Wohnzimmercouch, sondern auch auf einer Hängematte, Gartenliege oder Wiese gemütlich.
    foto: apa/dpa/lukas schulze

    Im Sommer ist es nicht nur auf der Wohnzimmercouch, sondern auch auf einer Hängematte, Gartenliege oder Wiese gemütlich.

Share if you care.