Türkei ruft Botschafter aus Wien zurück

22. August 2016, 20:01
1382 Postings

Diplomatischer Akt aus Protest gegen PKK-nahe Demonstration in Österreichs Hauptstadt

Ankara/Wien – Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat am Montagabend bei einer Pressekonferenz mit seinem moldauischen Kollegen Andrej Galvur in Ankara die Rückberufung des türkischen Botschafters aus Wien bekanntgegeben.

Çavuşoğlu wurde bei der Pressekonferenz zu einer PKK-nahen Demonstration in Wien befragt und wiederholte dabei seine frühere Aussage, Österreich sei in letzter Zeit ein Zentrum der Fremden- und Islamfeindlichkeit geworden. Er zeigte sich erneut enttäuscht über die seiner meiner Meinung nach mangelnde Unterstützung der Türkei nach dem Putschversuch durch Österreich und die anderen europäischen Staaten, meldete die Nachrichtenagentur Anadolu.

Österreichs Geschäftsträger in Ankara einbestellt

Der Geschäftsträger der österreichischen Botschaft in Ankara sei wegen der PKK-Demonstration ins Außenministerium einbestellt worden. In derselben Weise sei der türkische Botschafter in Wien zu Konsultationen nach Ankara zurückgerufen worden, erklärte Çavuşoğlu. "Sie unterstützen eine Terrororganisation, die die Türkei angreift", warf er den Österreicherinnen und Österreichern vor.

Die PKK hat in der vergangenen Woche drei Anschläge in der Türkei verübt. (mab, 22.8.2016)

  • Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu begründet den Rückzug des türkischen Botschafters aus Wien mit einer PKK-freundlichen Haltung in Österreich.
    foto: afp photo / adem altan

    Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu begründet den Rückzug des türkischen Botschafters aus Wien mit einer PKK-freundlichen Haltung in Österreich.

Share if you care.