Alkoholverbot am Wiener Praterstern "nicht die Lösung"

23. August 2016, 08:21
304 Postings

SPÖ gegen FPÖ-Forderung – Wahlkampf vor Bezirkswahl am 18. September voll angelaufen

Wien – Nach der erfolgreichen Wahlanfechtung der Freiheitlichen wird die Bezirksvertretungswahl in Wien-Leopoldstadt am 18. September wiederholt. Die FPÖ, die im Oktober 2015 nur 21 Stimmen hinter den Grünen auf Platz drei landete, spitzt zumindest auf den Vize-Bezirksvorsteher. Als eines der wichtigsten Themen im Wahlkampf kristallisiert sich der soziale Brennpunkt Praterstern im zweiten Bezirk heraus.

1000 Unterschriften für Alkoholverbot

Die FPÖ erneuerte am Montag ihre jahrelange Forderung nach einem Alkoholverbot, um die Sicherheit am hochfrequentierten Platz zu erhöhen. Eine entsprechende Petition brachte Spitzenkandidat Wolfgang Seidl gemeinsam mit dem privaten Initiator Thomas Preissl ein. Mehr als 1000 Unterschriften wurden gesammelt. Laut Seidl würde am Bahnhofsareal "ein guter Tag mit einer zünftigen Massenschlägerei" beginnen. "Normalbürger" sollten vom Verbot aber nicht betroffen sein, Gastwirte also weiter Alkohol ausschenken können.

Auch die Bezirks-ÖVP, die am Montag wie die Grünen ihre ersten Wahlplakate präsentierte, kann sich ein Alkoholverbot vorstellen.

SPÖ für, Billa gegen Alkoholverkaufsverbot

Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ) bezeichnete ein Verbot hingegen als "nicht die Lösung" sowie "weder sinnvoll noch exekutierbar". Er verwies auf rund 100 Polizisten, die täglich am Praterstern für Ordnung sorgen würden. Ein Alkoholverkaufsverbot von Lokalen und Supermärkten will Hora aber unterstützen.

Ende Februar 2016 fand diesbezüglich ein runder Tisch mit Standbetreibern sowie Vertretern der Rewe Group statt. Diese betreibt am Praterstern einen Billa mit langen Bahnhofsöffnungszeiten, der Supermarkt hat auch sonntags geöffnet.

Laut SPÖ habe sich der Konzern aber geweigert, einem freiwilligen Alkoholverkaufsverbot zuzustimmen, heißt es zum STANDARD. Ein zweiter geplanter runder Tisch im März ist nicht zustande gekommen. (krud, 23.8.2016)

  • Am Praterstern sollen laut Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ) täglich rund 100 Polizisten im Einsatz sein.
    foto: apa / hans klaus techt

    Am Praterstern sollen laut Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ) täglich rund 100 Polizisten im Einsatz sein.

Share if you care.