Young Boys laufen in Gladbach Rückstand hinterher

22. August 2016, 15:08
2 Postings

Deutscher Bundesligist in Champions-League-Qualifikation mit 3:1-Polster in Rückspiel

Wien – Neben Red Bull Salzburg kämpfen mit Adi Hütter und Thorsten Schick auch zwei österreichische Schweiz-Legionäre um die Teilnahme an der Fußball-Champions-League. Für das Duo von den Young Boys Bern sieht die Ausgangslage vor dem Play-off-Rückspiel gegen Mönchengladbach am Mittwoch (20.45 Uhr) aber nicht rosig aus. Der deutsche Bundesligist geht mit einem 3:1-Vorsprung ins Heimspiel.

"Natürlich ist unsere Ausgangsposition sehr gut. Aber auch das Rückspiel fängt bei 0:0 an. Wir müssen weiter auf der Hut sein", meinte Gladbachs Sportchef Max Eberl vor der Partie. Interessiert verfolgten die Borussen, wie sich die Young Boys für das Millionenspiel warm schossen. 7:2 gewannen die Berner am Wochenende in der Schweizer Liga gegen Lausanne.

Der Steirer Schick trug sich mit dem Treffer zum 3:0 in die Trefferliste ein, die sieben verschiedene YB-Torschützen auswies. Trainer Hütter sah nach einem "spektakulären Spiel" sein auch in Bern implementiertes Pressing-System auf Hochtouren laufend. Verstecken wird sich seine Elf im Borussia-Park jedenfalls nicht, auch wenn Gladbach die Räume im Konter im Hinspiel optimal ausnutzte.

Mittwoch steht auch Manchester City nach dem 5:0 in Bukarest vor dem Aufstieg gegen Steaua. Bereits Dienstag können Legia Warschau (2:0 gegen Dundalk), Celtic Glasgow (5:2 gegen Beer-Sheva) und Ludogorez Rasgrad (2:0 gegen Viktoria Pilsen) vor dem Einzug in die Königsklasse. Monaco geht mit einem 2:1-Polster gegen Villarreal ins Rückspiel vor heimischer Kulisse. Spannung verspricht das Duell AS Roma gegen FC Porto. Vor der Retourpartie in Rom steht es 1:1. (APA; 22.8.2016)

  • Das Hinspiel meinte es nicht gut mit den Jungs aus Bern.
    foto: apa/ap/lopez

    Das Hinspiel meinte es nicht gut mit den Jungs aus Bern.

Share if you care.