Kenianer Kipchoge gewann Marathon in 2:08:44 Stunden

21. August 2016, 17:58
posten

Der 31-Jährige setzte sich vor dem Äthiopier Feyisa Lilesa durch. Überraschung durch US-Amerikaner Rupp mit Bronze

Rio de Janeiro/Rio/Maracana – Der Kenianer Eliud Kipchoge hat am Sonntag zum Abschluss der Leichtathletikbewerbe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den Marathon über 42,195 Kilometer gewonnen. Der 31-Jährige setzte sich in 2:08:44 Stunden vor dem Äthiopier Feyisa Lilesa (2:09:54) und dem US-Amerikaner Galen Rupp (2:10:05) durch. Rupp startete schon im 10.000-m-Rennen und wurde dort Fünfter.

Kipchoge untermauerte seine starke Form, er hatte im April beim traditionsreichen London-Marathon den Weltrekord von 2:02:57 Stunden nur um acht Sekunden verpasst. Kein Österreicher war im Rio-Marathon am Start. (APA. 21.8.2016)

Final-Ergebnisse der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro am Sonntag:

Leichtathletik – Männer, Marathon: 1. Eliud Kipchoge (KEN) 2:08,44 Std. – 2. Feyisa Lilesa (ETH) 2:09,54 – 3. Galen Rupp (USA) 2:10,05 – 4. Ghirmay Ghebreslassie (ERI) 2:11,04 – 5. Felix Simbu (TAN) 2:11,15 – 6. Jared Ward (USA) 2:11,30 – 7. Tadesse Abraham (SUI) 2:11,42 – 8. Solomon Mutai (UGA) 2:11,49.

  • Lächeln nach dem Marathon.
    foto: reuters/nicholson

    Lächeln nach dem Marathon.

Share if you care.