Boot vor Indonesien gekentert: Zehn Tote

21. August 2016, 14:33
posten

17 Passagiere an Bord – Zwei Verletzte geborgen

Jakarta – Ein Touristenboot ist vor der indonesischen Küste gekentert und hat mindestens zehn Menschen in den Tod gerissen. Nach fünf Passagieren werde noch gesucht, teilten die lokalen Behörden am Sonntag mit. Dazu seien bei den Riau-Inseln südlich von Singapur Taucher und 70 Boote im Einsatz.

Zwei der insgesamt 17 Passagiere wurden den Informationen zufolge in den Gewässern zwischen der Küstenstadt Tanjung Pinang auf der Insel Bintan und der Insel Penyengat verletzt geborgen. Das Boot, mit dem die Touristen die kleine Insel am Sonntag angesteuert hatten, war bei hohem Wellengang und Wind gekentert.

"Das größte Problem ist die starke Strömung", sagte ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde zur Suche nach den Vermissten. Von Tanjung Pinang bringen kleinere Fähren Ausflügler auf die wenige Kilometer entfernte Insel, auf der historische Stätten einstiger malaiischer Herrscher zu besichtigen sind, darunter ein Palast und eine Moschee. (APA, 21.8.2016)

Share if you care.