Google stellt Chrome Apps ein

21. August 2016, 17:53
37 Postings

Ab 2018 werden die Apps nur mehr unter Chrome OS geladen – laut Google nicht mehr sinnvoll und wenig genutzt

Google will die Chrome Apps für Windows, Mac OS und Linux einstellen. In einem Blogeintrag kündigte das Unternehmen an, dass die Apps ab 2018 nur mehr unter Chrome OS funktionieren werden.

Seit 2013

Chrome Apps waren 2013 gestartet, um im Browser gewisse Funktionen wie Offline-Nutzung oder Benachrichtigungen zu ermöglichen. Inzwischen gibt es aber viele APIs und Web-Standards, die diese Funktionen bieten und mit verschiedenen Browsern funktionieren. Deshalb und weil die Chrome-Apps kaum aktiv genutzt würden, sei es nun Zeit sie einzustellen, erklärt Google.

Alle Apps sollen unter Chrome OS weiterhin zur Verfügung stehen. Entwickler können auch weiterhin neue Chrome-Apps veröffentlicht. Nur wird man sie eben nicht mehr unter Windows, Mac OS und Linux nutzen können.

Zeitplan

Ende 2016 veröffentlichte Chrome-Apps werden bereits nur mehr für Chrome OS verfügbar sein. In der zweiten Jahreshälfte 2017 werden die Apps nicht mehr im Chrome Web Store für andere Plattformen aufgelistet. Anfang 2018 können die Apps dann gar nicht mehr geladen werden. (red, 21.8.2016)

  • Google-Chef Sundar Pichai bei einer Veranstaltung 2013.
    foto: epa/john g. mabanglo

    Google-Chef Sundar Pichai bei einer Veranstaltung 2013.

Share if you care.