Bullen erfüllen gegen Mattersburg spät die Pflicht

20. August 2016, 20:25
65 Postings

Salzburg gewinnt mit stark veränderter Mannschaft gegen den Außenseiter aus dem Burgenland mit 3:1. Doppelschlag im Finish sorgt für Entscheidung

Wals-Siezenheim – Das B-Team von Red Bull Salzburg hat sich am Samstag zu einem Heimsieg über den SV Mattersburg gemüht. Die zweite Garnitur des Fußball-Meisters setzte sich in der fünften Bundesliga-Runde gegen die Burgenländer dank zweier später Tore mit 3:1 (0:0) durch.

Thorsten Röcher hatte in der 76. Minute die Führung der "Bullen" durch Takumi Minamino (49.) ausgeglichen. Im Finish sorgten Stefan Lainer (88.) und Konrad Laimer (91.) aber doch noch für den Erfolg des Titelverteidigers.

Anders

Im Hinblick auf die Play-off-Retourpartie zur Champions League am Mittwoch gegen Dinamo Zagreb hatte Trainer Oscar Garcia gleich neun Änderungen vorgenommen – nur Goalie Alexander Walke und Innenverteidiger Duje Caleta-Car blieben im Vergleich zum ersten Duell mit den Kroaten in der Mannschaft.

Aber auch der zweite Anzug der Salzburger reichte zunächst, um die Burgenländer in die Schranken zu weisen. Die "Bullen" diktierten von Beginn an das Spiel und wurden erstmals in der sechsten Minute gefährlich, als ein Volley von Fredrik Gulbrandsen nach Eckball von Xaver Schlager nur knapp das Tor verfehlte.

In der 15. Minute verzog Hwang Hee-Chan aus guter Position, vier Minuten später lief Minamino alleine auf Markus Kuster zu, scheiterte jedoch am Mattersburg-Goalie. Munas Dabbur, diesmal im 4-2-3-1-System als Offensivster im Zentrum aufgeboten, zielte in der 24. Minute am langen Eck vorbei und traf auch in der 31. Minute nach einem missglückten Rückpass von Alois Höller nicht das Tor.

Minamino schreibt an

Die längst fällige Führung der Gastgeber ließ bis kurz nach der Pause auf sich warten. In der 49. Minute schlug Lainer eine Flanke zur Mitte, der Ball kam über Umwege zu Minamino, der mit einem Aufsetzer auf 1:0 stellte.

Danach schalteten die Salzburger einen Gang zurück und ließen die bis dahin chancenlosen Burgenländer aufkommen. In der 59. Minute köpfelte Markus Pink freistehend aus zentraler Position noch über das Tor, in der 76. Minute machte es sein SVM-Kollege Röcher besser. Der Offensivspieler traf im zweiten Versuch von der Strafraumgrenze, sein Schuss wurde von Stefan Stangl entscheidend abgefälscht.

Alles klar

Im Finish warfen die Salzburger noch einmal alles nach vorne und wurden dafür doch noch belohnt. In der 88. Minute parierte Kuster mit einer Glanztat einen Kopfball von Dabbur, beim anschließenden Kopfball von Lainer war der Keeper aber machtlos. Drei Minuten danach konnte Kuster einen Schuss von Dabbur nur kurz abwehren, der eingewechselte Laimer war zur Stelle und sorgte für den Endstand. (APA, 20.8.2016)

Fußball-Bundesliga (5. Runde): Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 3:1 (0:0). Wals-Siezenheim, Red-Bull-Arena, 5.624, SR Kollegger

Torfolge: 1:0 (49.) Minamino

1:1 (76.) Röcher

2:1 (88.) Lainer

3:1 (91.) Laimer

Salzburg: Walke – Lainer, Upamecano, Caleta-Car, Stangl – Samassekou, Schlager (74. Laimer) – Hwang (79. Berisha), Dabbur, Minamino – Gulbrandsen (67. Wanderson)

Mattersburg: Kuster – Höller, Malic, Mahrer, Maksimenko – Jano, Sprangler – Röcher, Perlak (56. Seidl), Ibser (16. Grgic) – Pink (72. Bürger)

Gelbe Karten: keine bzw. Jano

  • Minamino trifft zur Führung.
    foto: apa/krugfoto

    Minamino trifft zur Führung.

Share if you care.