Mimo: Mit Wiener App unterwegs coden lernen

20. August 2016, 10:49
62 Postings

Unter anderem JavaScript. Swift, Python mit dabei – 49,99 Euro für Jahresabo

Unterwegs coden lernen, das verspricht die App Mimo aus Wien. Die iPhone-App ist seit gestern im AppStore verfügbar, eine Android-App gibt es noch nicht. "Mimo ist ein Programm für das iPhone, mit dem du App-Entwicklung, Datenbankkenntnisse und andere Informatikthemen in kleinsten Einheiten lernen kannst", sagt Henry Ameseder, einer der Gründer des Wiener Start-ups, gegenüber Trending Topics.

49,99 Euro für gesamten Zugang

Aktuell gibt es Lerneinheiten für HTML, CSS, JavaScript, Swift, Python, Ruby, Java, C#, C++ und SQL – die ersten zwei Kapitel sind kostenlos, danach zahlt man für das volle Angebot 49,99 Euro im Jahr. Die kurzen Einheiten wurden größtenteils vom Vierer-Team selbst aufgelegt, es hätten allerdings ebenso Software-Entwickler und Sicherheitsexperten an den Kursen mitgefeilt.

"Swifty" von Mitbegründer

Die Zielgruppe von Mimo sollen jüngere Menschen sein, die sich für IT-Themen interessieren, allerdings keine Zeit oder Lust haben, vor dem Computer zuhause zu lernen. Zertifikate werden nach einem Abschluss nicht ausgestellt, es gibt allerdings Punkte, um die Eigenmotivation hoch zu halten. Einer der Mitgründer hat bereits Erfahrung mit einer ähnlichen App, von Johannes Berger stammt "Swifty", die spielend Apples Programmiersprache Swift vermittelt.

Android-App Ende des Jahres

Für Ende des Jahres ist eine native Android-App geplant, eine iPad-App soll zudem in den nächsten Wochen erscheinen. (dk, 20.08.2016)

  • Mit Mimo soll man unterwegs coden lernen.
    foto: mimo

    Mit Mimo soll man unterwegs coden lernen.

  • Das Team rund um Mimo: Lorenz Schimik (CPO), Henry Ameseder (COO), Johannes Berger (CEO) und Dennis Daume (CTO).
    foto: mimo

    Das Team rund um Mimo: Lorenz Schimik (CPO), Henry Ameseder (COO), Johannes Berger (CEO) und Dennis Daume (CTO).

Share if you care.