Tarnen und täuschen: Zucchini – so isst sie jedes Kind

Blog20. August 2016, 11:09
95 Postings

Wer Zucchini nicht zur Unkenntlichkeit pürieren will, kann sie à la Julienne schneiden und mit Spaghetti mischen

Meine Kinder sind Musterschüler in puncto Gemüse essen, aber was definitiv gar nicht geht, sind Zucchini. Wie auch immer ich sie verpacke, mit Faschiertem gefüllt, im Risotto, püriert als Suppe, in der Soupe au Pistou: Sie werden rausgefischt und übriggelassen. Am ehesten gehen sie bislang unbemerkt in Form eines Gratins durch: zur Unkenntlichkeit püriert, mit Kartoffeln und aufgeschlagenen Eiern vermischt und mit Parmesan überbacken.

Tarnung ist also im Fall der Zucchini mein Motto, und als ich eines Tages ganz weit hinten in der Kochutensilienlade den selten verwendeten Julienne-Schneider entdeckte, dachte ich mir: Einmal probier ich's noch.

Gestreiftes Gemüse

Spiralschneider sind ja gerade wieder ganz groß in Mode. Zahlreiche Produkte sind erhältlich, aber so wirklich überzeugend klingt für mich keine Rezension, deshalb bleibe ich fürs Erste dem platzsparenden Schäler treu – wenn auch eine gewisse akrobatische Leistung erforderlich ist, um die Zucchini halbwegs bis zum Ende zu schneiden. Aber mit etwas Geschick und guter Laune gelingt's.

Zugegeben, wirklich viel Aroma haben Zucchini nicht – und genau das mache ich mir zunutze. Denn Nudeln sind ja auch eher Geschmacksträger als -geber und bei Kindern sehr beliebt. In diesem Rezept werden die Zucchini-Nudeln zur Hälfte mit gekochten Spaghetti gemischt. Dazu eine feine Sauce. Wäre doch gelacht!

Zutaten (pro Person)

1 Bio-Zucchini
6–8 längliche Bio-Kirschtomaten
4 EL Olivenöl
1 Prise Piment d´Espelette oder etwas gemahlenen Chili
20 g geröstete Pinienkerne (eventuell 1 EL Kapernbeeren)
20 g Parmesan
frisches Basilikum
Salz und Pfeffer

Für zwei Kinder verwende ich eine Zucchini und koche 100 g Spaghetti getrennt al dente.

Zubereitung

Zucchini waschen und mit dem Julienne-Schneider der Länge nach in feine Streifen schneiden beziehungsweise mit dem Spiralschneider spiralisieren und beiseite stellen.

Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze trocken anrösten, bis sie zu duften beginnen und Farbe annehmen. Ich röste meistens eine größere Menge auf einmal und hebe sie in einem Schraubglas bis zur weiteren Verwendung auf. Oftmals verschwinden sie dabei auch ganz von selbst ...

Kirschtomaten vierteln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Tomatenviertel zugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze zart anbraten. Die Tomaten sollen nicht bräunen, sondern lediglich ihr ganzes Aroma entfalten, was circa fünf bis sechs Minuten in Anspruch nimmt. Salzen und pfeffern, Pinienkerne untermischen und mit Piment- oder Cayenne-Pfeffer abschmecken. Sind die Tomaten sehr süß, harmonisieren ein paar säuerliche Kapern hervorragend.

Gegen Ende der Garzeit der Tomaten in einer zweiten Pfanne weitere zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zucchinistreifen zwei Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Für den perfekten Trick die getrennt gekochten Spaghetti mit den gedünsteten Zucchinistreifen gut durcheinandermischen. Salzen und pfeffern, auf einen Teller geben und die Tomaten darüber verteilen. Mit frisch gehacktem Basilikum und Parmesanspänen anrichten. Sofort servieren, da die Zucchini relativ schnell Wasser ziehen.

Voilà! Wie sagte der Nachwuchs: "Kannst du das morgen bitte wieder kochen?"

Aus der Sicht der TCM

Ein perfektes, leichtes und aromatisches Sommergericht: Zucchini und Tomaten erfrischen. Bei so viel Frische darf etwas Wärme nicht fehlen, um ein "mittiges" Gericht zu haben. Basilikum wärmt das Herz und beruhigt den Geist. (Pascale Neuens, 20.8.2016)

Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Als leidenschaftliche Köchin litt sie plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktoseintoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl forderte ihre Kochkreativität heraus, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog "neuensausderkueche.com" bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "fit essen" Einblick in die Wirkweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

Die Bloggerin nimmt am AMA Food Blog Award in der Kategorie "Bester Food Blog gesamt" teil. Das Voting läuft bis zum 31. August.

Share if you care.