Spieleplattform: Facebook bastelt an Steam-Konkurrenten

19. August 2016, 11:38
12 Postings

Der Konzern will eine Gaming-Plattform für den Desktop anbieten, Details sind noch unklar

Facebook könnte bald in Konkurrenz zu Steam und anderen Plattformen zum Vertrieb von Spielen treten. Gemeinsam mit Unity will das soziale Netzwerk ein Desktop-Spieleportal entwickeln, kündigte der Konzern am Donnerstag an. Facebook verdiente in den vergangenen Jahren hohe Summen mit Spielen, die auf seiner Plattform gespielt werden konnte – beispielsweise "Farmville". Im mobilen Bereich verlor Facebook allerdings, gleichzeitig werden Vertriebskanäle wie Steam erfolgreicher. Diesen Trends will sich der Konzern offenbar jetzt entgegenstemmen.

Konkurrenz zu Google und Co

Viele Details zum neuen Portal sind laut TechCrunch noch nicht bekannt. Offenbar sollen verschiedene Betriebssysteme und nicht nur Windows unterstützt werden. Abgerufen werden können von iOS und Android portierte mobile Spiele, vermutlich aber auch Games, die mehr Rechenleistung benötigen. Unklar ist, wie Facebook mit mobilen Plattformen umgeht. Der Konzern will mit dem Spieleportal wohl auch in Konkurrenz zu den App-Stores von Apple und Google treten.

Facebook versucht, immer mehr Elemente der Smartphone-Nutzung in sein eigenes Ökosystem zu verfrachten. Statt sich auf einzelne Elemente – etwa Chats und das soziale Netzwerk – zu konzentrieren, sollen Nutzer die Facebook-Welt nicht mehr verlassen müssen, um alle gewünschten Aktivitäten zu betreiben. (red, 19.8.2016)

  • Facebook erweitert sein Ökosystem um ein Spieleportal
    foto: reuters/ruvic

    Facebook erweitert sein Ökosystem um ein Spieleportal

Share if you care.