Klatsch-Website "Gawker" sperrt zu

18. August 2016, 21:12
22 Postings

Betreiber musste Wrestler Hulk Hogan 140 Millionen Dollar zahlen

Die insolvente Klatsch-Website "Gawker" wird nächste Woche geschlossen, gab der Herausgeber Gawker Media Group am Donnerstag bekannt. Die Firma betreibt auch die Seiten Gizmodo, Jezebel und Kotaku.

"Gawker" war im März wegen der Veröffentlichung eines heimlich gedrehten Videos, das den Wrestler Hulk Hogan beim Sex mit der Frau eines Freunds zeigt, von einem Gericht im US-Bundesstaat Florida zu einer Entschädigungszahlung von 140 Millionen Dollar an Hogan verurteilt worden. Die "Gawker"-Anwälte beriefen sich vergeblich auf das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung.

Insolvenz

Im Juni meldete "Gawker" Insolvenz an, Anfang August beantragte auch Gründer Denton persönlichen Gläubigerschutz, da er für einen Teil der Entschädigungszahlung mit seinem persönlichen Vermögen haftet. (red, 18.8.2016)

Share if you care.