Neues bizarres Accessoire für Reiseschläfer

23. August 2016, 13:44
31 Postings

Nach dem "Straußenpolster" sorgt nun das Kinnkissen "NodPod" vielleicht für besseren Schlaf auf Reisen – und sicher für amüsiertes Grinsen von Mitreisenden

Unzählige Erfinder und Gestalter haben sich bereits darin versucht, das Schlafen auf Reisen mit Helferleins bequemer zu machen. Das altbekannte Nackenhörnchen ist wohl das gängigste Hilfsmittel. Eines der bizarrsten der letzten Jahre ist der Ostrich Pillow, der jeden Reisenden beim Power-Nap zum Alien mutieren lässt. Dabei steckt man seinen Kopf wie der Vogel Strauß in einen Polster mit Atemloch für den Mund und zwei Armlöchern. Auf der Website CNET wurde das Ding als "monströser Gartenkürbis, der plötzlich weich wurde" beschrieben.

studio banana things
Der Ostrich Pillow, also Straußen-Polster, soll einem die Möglichkeit geben, immer und überall ein Nickerchen zu machen.

Gerade wurde die Sammlung von bizarren Schlaf-Helfern um ein neues Gadget erweitert –den NodPod. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus unterstützendem Kissen (Nod) und wind- und wetterfester Decke (Pod). Er ist dafür bestimmt, Reisenden in einer aufrechten Position bequemen Schlaf zu ermöglichen. Der Nod soll mithilfe von stabilisierenden Bändern an einer polsterartigen Kinnstütze jene Position nachahmen, die man in einem Bett einnehmen würde. Dabei werden die verstellbaren Schnüre an einer Rückenlehne im Flugzeug oder Auto befestigt und der Kopf in der Kinn-Hängematte platziert.

chepu belya
The Nod soll den Kopf in einem bequemen 90-Grad-Winkel halten.

Noch hat kein Konsument ausprobiert, wie bequemen man tatsächlich damit schläft. Der NodPod ist ein Projekt, der auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter enormes Interesse hervorgerufen und vor allem sehr viele Financiers gefunden hat. In rund zwei Wochen soll man das Ding kaufen können. Momentan liegt der Preis bei 30 US-Dollar, also rund 27 Euro. (ape, 23.8.2016)

Share if you care.