Der Abschied vom Hashtag – Was nach #comebackstronger bleibt

Blog18. August 2016, 06:00
18 Postings

Vom Gefühl, das Etikett "Läufer im Krankenstand" vielleicht doch ablegen zu können

Vom Gefühl, das Etikett "Läufer im Krankenstand" vielleicht doch ablegen zu können, dem Mann mit dem guten Hammer und dem Misstrauen, das trotz der Freude da ist: Was nach #comebackstronger bleibt

Bild 1 von 14
foto: thomas rotteberg

Ich möge, tönte es aus dem Windschatten, darüber nachdenken, den Hashtag zu ändern. Weil mein Bike-Buddy #comebackstronger nimmer lesen wolle, wenn ich Tempoläufe mit 4'30"er-Schnitt wieder schaffe, beim Koppeltraining zuerst zehn Lauf- und dann 50 Radkilometer inklusive Hügelwertung wegsteckte – und mich jetzt am Weg von Tulln zurück nach Wien bei knapp 40 km/h in den Wind stelle: "Sicher: Spitzensportler wirst keiner mehr. Aber für eine alternde Hobette ist dieses Level doch nicht ganz so schlecht."

weiter ›
Share if you care.