Atrium-Halbjahrsgewinn dreht ins Plus

17. August 2016, 12:12
1 Posting

Ergebnis drehte vom Minus deutlich ins Plus – Auch Finanzierungskosten gesenkt -Weniger EBITDA wegen geringerer Russland-Erlöse

Wien/Saint Helier – Dank Immobilien-Aufwertungen und geringerer Finanzierungskosten hat die Atrium European Real Estate Ltd. heuer im ersten Halbjahr 63,7 Mio. Euro Gewinn vor Steuern geschrieben, nach 4,8 Mio. Euro Verlust im gleichen Vorjahreszeitraum.

Allein die Neubewertung in den Atrium-Kernmärkten schlug sich bis Juni mit 13,6 Mio. Euro positiv nieder, teilte das börsenotierte Unternehmen am Mittwoch mit – voriges Jahr hatte es zur gleichen Zeit aufgrund des russischen Portfolios 36,7 Mio. Euro Abwertung gegeben. Zudem habe man die Finanzierungsausgaben um 11,3 Mio. Euro verringern können, so Atrium.

Geringere Erlöse in Russland

Das EBITDA ausgenommen Neubewertungen, Veräußerungen und Wertminderungen wurde mit 76,1 (81,3) Mio. Euro beziffert. Der Rückgang sei vor allem ein Resultat der geringeren Erlöse in Russland.

Die Netto-Mieterlöse in den Kernmärkten Polen, Tschechien und Slowakei stiegen um 1,1 Prozent auf 72,3 (71,5) Mio. Euro, auf Vergleichsbasis (like-for-like) wuchsen sie um 0,5 Prozent auf 62,2 (61,9) Mio. Euro. Die Nettoerlöse der gesamten Gruppe werden mit 95,6 (97,9) Mio. Euro beziffert, die Netto-Mieterlöse nach EPRA auf Vergleichsbasis mit 85,5 (89,0) Mio. Euro.

Positive Performance

Das Portfolio der Gruppe mit 62 Bestandsobjekten – nach 77 Ende 2015 – hatte einen Wert von 2,6 (2,7) Mrd. Euro. Der Netto-Vermögenswert (NAV) nach EPRA je Stammaktie stieg seit Ende 2015 leicht auf 5,65 (5,64) Euro.

Im ersten Halbjahr habe man die Strategie der Neupositionierung des Portfolios fortgesetzt, der Fortschritt zeige sich in der positiven Performance über das gesamte Portfolio. Weitere selektive Verkäufe bzw. Akquisitionen werde man tätigen, wenn der Preis stimme und sich die Gelegenheit biete. Zudem werde man den Fokus verstärken, die bestehenden Vermögenswerte im Portfolio aufzuwerten, wofür man bereits mehrere Einkaufszentren identifiziert habe. (APA, 17.8.2016)

Share if you care.