2.000 Neuseeländer durch Tierkot im Trinkwasser erkrankt

17. August 2016, 10:30
3 Postings

An einer Magen-Darm-Grippe leiden in Neuseeland aktuell 2.000 Menschen. 22 mussten sogar in Krankenhäuser eingeliefert werden

In Neuseeland sind 2.000 Menschen wegen verschmutzten Trinkwassers an Magen-Darm-Grippe erkrankt. Es sei der schwerste Ausbruch einer von Wasser übertragenen Krankheit in der Geschichte des Landes, sagte Regierungschef John Key. 22 Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Gesundheitsbehörden der betroffenen Stadt Havelock North gehen davon aus, dass in die Wasserversorgung gelangter Tierkot für den Ausbruch verantwortlich ist. Entdeckt wurde die Verschmutzung am Freitag. Erste Tests ergaben, dass sich Campylobacter-Bakterien im Wasser befinden. Die Bewohner wurden angewiesen, ihr Trinkwasser abzukochen, das Wasser wird nun gechlort. Die Schulen des Ortes bleiben voraussichtlich zwei Tage geschlossen. (APA, 17.8.2016)

Was ist Campylobacter?

Campylobacter-Bakterien sind neben Salmonellen die häufigsten Ursachen einer bakteriellen Darmentzündung. Betroffene leiden meist unter Fieber, Bauchschmerzen und heftigen Durchfällen. In den wenigsten Fällen ist die Gabe von Antibiotika notwendig, da die Krankheit meist von selbst ausheilt.

Mehr zum Thema:

Infektion: Campylobacter und Listerien auf dem Vormarsch

Jährlich 420.000 Tote weltweit durch verseuchte Lebensmittel

2014 weniger Krankheitsausbrüche durch Lebensmittel

  • Durch Tierkot im Trinkwasser sind 2.000 Neuseeländer an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt.
    foto: wikipedia/roger mclassus/(CC-Lizenz)

    Durch Tierkot im Trinkwasser sind 2.000 Neuseeländer an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt.

Share if you care.