Medaillenchance für Vadlau/Ogar endgültig dahin

16. August 2016, 22:31
17 Postings

Auch Schmid/Reichstädter trotz Wettfahrtsieg aus dem Rennen um Edelmetall

Rio de Janeiro – Lara Vadlau/Jolanta Ogar haben nach einem erfolgreichen Protest eines Konkurrenzbootes gegen die Wertung der neunten Wettfahrt keine Medaillenchance mehr. Die Ex-Weltmeisterinnen sind aufgrund der nachträglichen Disqualifikation in der vorletzten Runde nur noch Gesamtneunte. Ihr Gegenprotest wurde abgelehnt. Der Rückstand auf Platz drei beträgt uneinholbare 25 Punkte.

Über den Grad der Verletzung von Vadlau war am späten Dienstagabend (Ortszeit) vorerst nichts Näheres bekannt.

Auch die 470er-Herren Matthias Schmid/Florian Reichstädter sind fix aus dem Medaillenrennen. Sie schafften zwar einen Wettfahrtsieg, ein 14. und 17. Platz warf sie aber von der fünften auf die siebente Stelle zurück. (APA, 16.8.2016)

470er Frauen (nach 10 von 11 Wettfahrten/1 Streicher – Top Ten im Medal Race am Mittwoch, 18:05 Uhr MESZ): 1. Hannah Mills/Saskia Clark (GBR) 28 Pkt. – 2. Jo Aleh/Polly Powrie (NZL) 48 – 3. Annie Haeger/Briana Provancha (USA) 49. Weiter: 9. Lara Vadlau/Jolanta Ogar (AUT) 74

470er Herren (nach 10 von 11 Wettfahrten/1 Streicher – Top Ten im Medal Race am Mittwoch, 19:05 Uhr MESZ): 1. Sime Fantela/Igor Marenic (CRO) 27 Pkt. – 2. Panagiotis Mantis/Pavlos Kagialis (GRE) 38 – 3. Mathew Belcher/Will Ryan (AUS) 40. Weiter: 7. Matthias Schmid/Florian Reichstädter (AUT) 73

  • Lara Vadlau/Jolanta Ogar sind aus dem Rennen.
    foto: apa/groder

    Lara Vadlau/Jolanta Ogar sind aus dem Rennen.

Share if you care.