Abriss: Legendäres Riviera-Casino in Las Vegas gesprengt

Ansichtssache16. August 2016, 21:17
2 Postings

Las Vegas – Einst Künstler-Bühne, Mafia-Treffpunkt und Hollywood-Drehort – und nun ein Betonhaufen: Das legendäre Riviera-Casino am Las Vegas Strip ist endgültig Geschichte. In der Nacht zum Dienstag wurde der letzte Turm des seit Mai 2015 geschlossenen Hotel-und Casinokomplexes gesprengt. Die Tourismusbehörde Las Vegas Convention and Visitors Authority will das Grundstück neu bebauen.

Bei seiner Eröffnung im Jahr 1955 zählte "The Riv", wie der Komplex auch genannt wurde, zu den größten Spielcasinos an der Flaniermeile von Las Vegas. Stars wie Liberace, Barbra Streisand und Elvis Presley traten dort auf. Es hatte auch den Ruf, Treffpunkt für Mafia-Bosse zu sein.

Hollywood nutzte das Riviera als Drehort für viele Filme, wie den Gangsterstreifen "Ocean's Eleven" von 1960 mit Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und Dean Martin. Es war auch die Kulisse für den Bond-Film "Diamantenfieber" (1971), "Casino" (1995) und den jüngsten "Jason Bourne"-Film. (APA, 16.8.2016)

Nachlese

Filmset und Mafia-Hochburg: Kult-Hotel in Las Vegas gesprengt

apa / afp / getty images / ethan mille
1
apa / afp / getty images / ethan mille
2
apa / afp / getty images / ethan mille
3
apa / afp / getty images / ethan mille
4
apa / afp / getty images / ethan mille
5
apa / afp / getty images / ethan mille
6
Share if you care.