Dominikanische Republik: Präsident Medina trat zweite Amtszeit an

16. August 2016, 18:18
posten

Regionale Polit-Größen bei Amtseinführung

Santo Domingo – Der wiedergewählte dominikanische Präsident Danilo Medina hat den Kampf gegen die Armut ins Zentrum seiner zweiten Amtszeit gestellt. Seine Regierung werde in den nächsten vier Jahren mindestens 400.000 neue Arbeitsplätze schaffen und die Infrastruktur des Karibikstaats weiter ausbauen, sagte der Staatschef am Dienstag. "Wir wollen ein stabiles Land aufbauen, mit Wohlstand und Fortschritt für alle."

Der Politiker der sozialdemokratisch orientierten Partei PLD war im Mai mit über 60 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Er kann bereits auf eine erfolgreiche erste Amtszeit zurückblicken. Mit einem Wirtschaftswachstum von rund sieben Prozent legte die Dominikanische Republik in den vergangenen Jahren kräftiger zu als jeder andere Staat in Lateinamerika.

Zur Amtseinführung von Medina waren unter anderen Venezuelas Präsident Nicolás Maduro, der bolivianische Staatschef Evo Morales, der ecuadorianische Präsident Rafael Correa, Guatemalas Staatschef Jimmy Morales, der panamaische Präsident Juan Carlos Varela und Spaniens früherer König Juan Carlos nach Santo Domingo gereist. (APA, 16.8.2016)

Share if you care.