Niederländer Weertman gewann spektakuläres 10-Kilometer-Rennen

16. August 2016, 17:57
5 Postings

Extrem enge Entscheidung auch um Bronze, Fotofinish musste entscheiden

Rio de Janeiro – Der Niederländer Ferry Weertman hat im olympischen Freiwasser-Bewerb über zehn Kilometer der Herren am Copacabana Strand am Dienstag nach einem Fotofinish die Goldmedaille gewonnen. Der 24-jährige Europameister berührte das Anschlagbrett an der Ziellinie vor dem zeitgleich gewerteten Griechen Spiros Gianniotis und sicherte sich damit beim Olympia-Debüt seine erstes Gold.

Auch im Kampf um die Bronzemedaille gab es ein Fotofinish. Der Franzose Marc-Antoine Olivier setzte sich mit 2,2 Sekunden Rückstand ebenfalls zeitgleich vor dem Chinesen Zu Lijun durch. Weertman benötigte für die zehn Kilometer 1:52:59,8 Stunden, insgesamt klassierten sich gleich 20 Schwimmer innerhalb von 20 Sekunden.

Deutschland, das bereits in den 32 Wettbewerben im 50-m-Becken ohne Medaille geblieben war, verpasste auch im Open Water eine Top-3-Platzierung. Somit setzte es für die deutschen Schwimmer die erste olympische Nullnummer seit 84 Jahren. 2012 hatte der DSV durch Silber im Freiwasser eine totale Pleite abwenden können. (APA, 16.8.2016)

Ergebnis: Schwimmen – Männer, Marathon (Freiwasser) 10 km:

1. Ferry Weertman (NED) 1:52:59,8 Std. – 2. Spiros Gianniotis (GRE) zeitgleich – 3. Marc-Antoine Olivier (FRA) + 2,2 Sek. – 4. Lijun Zu (CHN) zeitgleich – 5. Jordan Wilimovsky (USA) 3,4 – 6. Simone Ruffini (ITA) 3,7 – 7. Federico Vanelli (ITA) 4,1 – 8. Yasunari Hirai (JPN) 4,8

  • Nach zehn Kilometer im Wasser ging es heiß zu.
    foto: reuters/melville

    Nach zehn Kilometer im Wasser ging es heiß zu.

Share if you care.