Pongau: Brand in Flüchtlingsunterkunft

16. August 2016, 10:26
10 Postings

Alle fünf Bewohner kamen unverletzt ins Freie – Kochtopf am Herd vergessen

Bischofshofen – Relativ glimpflich hat am Montagabend ein Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Bischofshofen im Salzburger Pongau geendet. Alle fünf anwesenden Asylwerber konnten sich selbst rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Die Feuerwehr hatte den Brand dann rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht, so das Landesfeuerwehrkommando.

Auslöser dürfte ein am eingeschalteten Herd vergessener Kochtopf gewesen sein, der überhitzte und zu brennen begann. Der Bewohner, die sich in anderen Zimmern aufhielten, wurden durch den starken Rauch auf das Feuer aufmerksam und flohen ins Freie. Ein Nachbar hatte ebenfalls den Rauch gesehen. Er alarmierte die Feuerwehr, die mit 36 Helfern ausrückte. Trotz des raschen Eingreifens wurde die Küche stark beschädigt. (APA, 16.8.2016)

Share if you care.