Lukas Podolski beendet Karriere im deutschen Nationalteam

15. August 2016, 12:42
71 Postings

Deutscher Nationalspieler gab Rücktritt bekannt

Köln – Also doch: der deutsche Fußball-Weltmeister Lukas Podolski hat nach 39 Tagen Bedenkzeit seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet. Nach zwölf Jahren, sieben Welt- und Europameisterschaften und insgesamt 129 Länderspielen erklärte der 31-Jährige das Kapitel DFB-Team am Montag über die sozialen Medien seinen Rücktritt aus dem DFB-Team..

"Ich habe dem Bundestrainer gesagt, dass ich ab sofort nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen werde. Ich trete kürzer und widme mich mehr anderen Dingen. Am meisten natürlich meiner Familie", schrieb Podolski bei Facebook. Zweieinhalb Wochen nach dem Rücktritt von Kapitän Bastian Schweinsteiger zog somit auch dessen bester Kumpel einen Schlussstrich unter das Kapitel Nationalmannschaft.

Enttäuschende Jahre

Podolski zog letztendlich auch die Konsequenzen aus zuletzt vier enttäuschenden Jahren in der Nationalmannschaft, der er in Jahren zuvor ein Gesicht gegeben hatte. Dabei hatte Podolski noch nach dem Halbfinal-Aus bei der EM gegen Frankreich (0:2) versichert, "auf jeden Fall" weitermachen zu wollen. "Ich stehe voll im Saft, auch wenn ich eine drei vorne habe. Ich muss mich vor keinem verstecken. Das habe ich bei dieser EM wieder gesehen Und der Trainer kann das bestätigen", hatte der Weltmeister gesagt. Nun kam das Umdenken.

Podolski erspart sich somit wohl einen Zwangs-Abschied. Zwar schätzt Bundestrainer Joachim Löw ihn sehr. Doch seit 2012 ist Podolski allenfalls Ergänzungsspieler, gerade auf seiner Position drängen zahlreiche Jungstars nach. (sid, 15.8.2016)

Share if you care.