Wiesberger Elfter, erstes Golf-Gold seit 1904 an Briten Rose

14. August 2016, 19:41
13 Postings

Österreicher schiebt sich mit starkem Finish noch nach vorne, Rose lässt in spannendem Finish Schweden Stenson hinter sich

Rio de Janeiro – Bernd Wiesberger hat das Olympia-Golfturnier in Rio de Janeiro mit sechs unter Par auf dem geteilten elften Rang abgeschlossen. Gold ging an Justin Rose. Der Brite setze sich nach einer dramatischen Entscheidung am letzten Loch mit mit 268 Schlägen vor British-Open-Champion Henrik Stenson aus Schweden, der 270 Schläge benötigte, durch. Bronze holte sich US-Profi Matt Kuchar mit 271 Schlägen.

Wiesberger machte am Sonntag mit einer guten 68er-Schlussrunde von drei unter Par drei Positionen gut, die Medaillenränge waren aber außer Reichweite. Auf Bronze fehlten dem Burgenländer sieben Schläge.

"Wäre es ein normales Tour-Turnier, wäre ich mit der Platzierung recht zufrieden, aber hier geht es nur um die ersten drei. Es ist vor allem ärgerlich, dass ich jeden Tag konstant immer einen Hänger und einen groben Schnitzer gehabt habe", sagte Wiesberger. "Mit drei Doppel-Bogeys fast in die Top zehn zu spielen, zeigt, glaube ich, wo mein Spiel zur Zeit ist. Ich muss einfach diese Dinge in Zukunft weglassen, dann können wieder gute Dinge passieren.

Besonders bedauerlich sei seine schlechte Auftaktrunde (50. Platz nach 74er-Runde) gewesen. Auf der zweiten Runde (67 Schläge) hatte sich Wiesberger auf Platz 22 verbessert, am Samstag (69) schob er sich auf Rang 14. Der große Sprung nach vorne blieb am Schlusstag aber aus.

Im Showdown um Gold behielt der 36-jährige Engländer Rose die Oberhand. Sein Annäherungsschlag auf das letzte Grün gelang ihm deutlich besser als Stenson. Der weite Putt des Schweden verfehlte dann das Ziel deutlich. Als auch noch sein zweiter Einlochversuch misslang, war Rose der Sieg sicher. (APA, red 14.8.2016)

Golf, Herren, Endstand nach 4 Runden (Par 71):

1. Justin Rose (GBR) 268 Schläge (67+69+65+67)
2. Henrik Stenson (SWE) 270 (66+68+68+68)
3. Matt Kuchar (USA) 271 (69+70+69+63)
4. Thomas Pieters (BEL) 275 (67+66+77+65)
5. Marcus Fraser (AUS) 276 (63+69+72+72), Rafael Cabrera Bello (ESP) 276 (67+70+71+68), Kiradech Aphibarnrat (THA) 276 (71+69+69+67)

8. Bubba Watson (USA) 277 (73+67+67+70), Sergio Garcia (ESP) 277 (69+72+70+66).

11. Bernd Wiesberger (AUT) 278 (74+67+69+68)

  • Bernd Wiesberger hielt sich nach weniger gelungenem Start gut, nur drei Schläge fehlten dem Österreicher ein der Endabrechnung auf Platz vier.
    foto: apa/groder

    Bernd Wiesberger hielt sich nach weniger gelungenem Start gut, nur drei Schläge fehlten dem Österreicher ein der Endabrechnung auf Platz vier.

  • Justin Rose (links) und Henrik Stenson lieferten sich ein spannendes Match um Gold.
    foto: afp/watson

    Justin Rose (links) und Henrik Stenson lieferten sich ein spannendes Match um Gold.

Share if you care.