Gold mit Weltrekord für Iraner Rostami

13. August 2016, 12:23
1 Posting

25-Jähriger verbessert eigene Bestmarke auf 396 Kilogramm – Finne Tokola stürzte bewusstlos vom Podium

Rio de Janeiro – Der iranische Gewichtheber Kianoush Rostami hat am Freitag bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in der Klasse bis 85 Kilogramm einen neuen Weltrekord aufgestellt und damit die Goldmedaille gewonnen. Der 25-Jährige verbesserte seine eigene Bestmarke um ein Kilogramm auf 396 und holte die erste iranische Medaille bei den laufenden Spielen. Silber ging an den Chinesen Tian Tao (395).

Für einen kuriosen Moment sorgte der finnische Gewichtheber Milko Olavi Tokola der bei seinem dritten Versuch 175 Kilogramm schaffte und nach einem Freudenschrei beim Verlassen der Wettkampfbühne das Bewusstsein verlor und vom Podium stürzte.

"Das ist mir schon länger nicht passiert", sagte der Athlet später. Wahrscheinlich hätten solche Bewusstseinsverluste bei ihm damit zu tun, dass zu viel Blut vom Gehirn in den Körper gehe, wenn er sehr schwere Gewichte hebe, erklärte der Finne.

Es war ohnehin nicht Tokolas Glückstag in Rio gewesen: Bei seinem zweiten Versuch verletzte er sich am Knie. Mit insgesamt 320 kg wurde er nur 19. (APA/Reuters, 13.8.2016)

Gewichtheben – Männer bis 85 kg:

1. Kianoush Rostami (IRI) 396 kg/WR (190 kg Reißen/217 Stoßen) – 2. Tian Tao (CHN) 395 (178/217) – 3. Gabriel Sincraian (ROU) 390 (173/217) – 4. Denis Ulanow (KAZ) 390 (175/215) – 5. Alexander Pijelijeschenko (UKR) 385 (175/210) – 6. Petr Asajonak (BLR) 377 (170/207) – 7. Pawel Chadasewitsch (BLR) 365 (170/195) – 8. Fares Ibrahim Elbakh (QAT) 361 (158/203)

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/goh chai hin
Share if you care.