Hrustanovic aus Winterschlaf nach Rio: "Alles ist möglich"

13. August 2016, 11:43
1 Posting

Trainer Bodi: "Ich denke, wir gehen auf eine Medaille los"

Rio de Janeiro/Rio/Barra – Im April war der griechisch-römische Ringer Amer Hrustanovic knapp an einem Quotenplatz für Olympia vorbeigeschrammt, am 14. Juli bekam er vom Weltverband einen Startplatz für Rio. Statt Urlaub mit der Familie hieß es also, die Vorbereitung auf die Sommerspiele wieder aufzunehmen. Montag strebt der 28-Jährige in der Gewichtsklasse bis 85 kg Edelmetall an.

"Wir haben gut trainiert, Amer ist sehr gut drauf. Ich denke, wir gehen auf eine Medaille los", sagte Trainer Jenö Bodi in Rio. "21 Leute sind gesamt am Start, fünf sind sehr gut, fünf weitere können an einem guten Tag auch eine Medaille machen, und da zähle ich Amer dazu", so Bodi.

Bodi hoffte auch auf Glück bei der Auslosung, die am Sonntag nach der Abwaage stattfindet. Im Ringen darf der Erstrundenverlierer in der Hoffnungsrunde weitermachen, wenn sein Gegner das Finale erreicht. Bronze ist dann noch erreichbar. "Olympische Spiele haben ihre eigenen Gesetze, da ist alles möglich", weiß auch Hrustanovic.

Winterschlaf

Obwohl der Olympia-Zehnte von London mit dem spät erhaltenen Startplatz nicht mehr gerechnet hatte, stellte sich rasch "ein Wahnsinnsgefühl" ein. Weil er von der Vorbereitungszeit aber viel verpasste hatte, musste er ordentlich "reinhauen". Sei er doch nach der verpasst geglaubten Chance "in eine Art Winterschlaf gefallen", habe Zeit mit der Familie verbracht und sei seinen Hobbys nachgegangen.

Ob er wisse, was mit einem Bär passiere, wenn er aus dem Winterschlaf gerissen werde? "Kann leicht sein, dass ich sehr aggressiv bin", meinte Hrustanovic lachend. Wichtig war jedenfalls ein genau gesteuertes Training, in Ungarn fand er die entsprechenden Partner. "Der Trainer zieht mir das Fleisch von den Knochen", schnaufte Hrustanovic. Zum Schluss war das Gewichtmachen auf dem Plan, da hat er seine eigene Herangehensweise.

Er kämpft in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm, das Normalgewicht bewegt sich um die 93. "Hausnummer ich brauche sechs Kilo. Wenn zum Beispiel am Freitag Abwaage ist, dann fang ich Montag an. Dann ziehe ich beim Training eine längere Hose an, zwei, drei Schichten oben, eine Regenjacke. Das ist die Hölle, aber es hilft wirklich. Dann trainiere ich, da verlierst du gleich einmal zweieinhalb Kilo."

Auch Schokolade verzichtet der gebürtige Bosnier nicht. "Wenn ich Lust habe, ziehe ich sie mir rein und mache zehn Minuten länger Training. Als Ernährungs-Coach bin ich komplett schlecht. Wenn ich um zwölf am Abend noch eine Pizza will, dann haue ich sie mir rein", sagte der EM-Dritte von 2014 und Gewinner des Weltcups heuer in Colorado Springs. (APA, 13.8.2016)

  • Amer Hrustanovic ist mehr oder weniger bereit und geht auf eine Medaille los.
    foto: apa/expa/ johann groder

    Amer Hrustanovic ist mehr oder weniger bereit und geht auf eine Medaille los.

Share if you care.