Schwerer Sturz von Marquez

13. August 2016, 11:17
10 Postings

Spanischer WM-Leader flog bei Sturz in Spielberg heftig auf linke Schulter, konnte allerdings später Entwarnung geben

Spielberg – WM-Leader Marc Marquez ist am Samstag im dritten freien Training der MotoGP zum Grand Prix von Österreich heftig gestürzt. Der Spanier kollidierte in Spielberg in Kurve drei beim Anbremsen fast mit seinem Honda-Teamkollegen Daniel Pedrosa und stürzte danach heftig auf die linke Schulter.

Marquez konnte jedoch nach Untersuchungen in der Streckenklinik und im Krankenhaus Leoben Entwarnung geben. "Es war nur der Schreck, alles ist ok", schrieb der 23-jährige Spanier auf Twitter. Damit war klar, dass Marquez auf dem Red Bull Ring auch am Qualifying am Nachmittag teilnehmen kann.

Schon die ersten beiden Trainings am Freitag waren auf dem neu asphaltierten Red Bull Ring von mehrere Stürzen geprägt gewesen. Stefan Bradl, Daniel Pedrosa und Eugene Laverty erwischte es im FP1, Aleix Espargaro im FP2.

Der zweifache MotoGP-Weltmeister führt vor dem zehnten Saisonlauf in der WM mit 170 Punkten vor seinem spanischen Landsmann Jorge Lorenzo (122) und dem italienischen Motorrad-Superstar Valentino Rossi (111). Beide Verfolger fahren auf Yamaha. In Spielberg ist am Sonntag erstmals seit 19 Jahren wieder die Motorrad-WM zu Gast. (APA, 13.8.2016)

Samstag-Ergebnisse von den Freien Trainings:

4. Session:

MotoGP: 1. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 1:23,796 Min. – 2. Andrea Iannone (ITA) Ducati +0,136 Sek. – 3. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 0,374 – 4. Marc Marquez (ESP) Honda 0,679 – 5. Aleix Espargaro (ESP) Suzuki 0,694 – 6. Maverick Vinales (ESP) Suzuki 0,728 – 7. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 0,732 – 8. Scott Redding (GBR) Ducati 1,026 – 9. Eugene Laverty (IRL) Ducati 1,155 – 10. Dani Pedrosa (ESP) Honda 1,217

3. Session:

MotoGP: 1. Andrea Iannone (ITA) Ducati 1:23,327 Min. – 2. Maverick Vinales (ESP) Suzuki +0,428 Sek. – 3. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 0,516 – 4. Scott Redding (GBR) Ducati 0,635 – 5. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 0,699 – 6. Aleix Espargaro (ESP) Suzuki 0,781 – 7. Hector Barbera (ESP) Ducati 0,843 – 8. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 0,843 – 9. Marc Marquez (ESP) Honda 0,938 – 10. Dani Pedrosa (ESP) Honda 1,095

Moto3: 1. Brad Binder (RSA) KTM 1:36,548 Min. – 2. Joan Mir (ESP) KTM + 0,072 Sek – 3. Fabio Quartararo (FRA) KTM 0,127

Moto2: 1. Johann Zarco (FRA) Kalex 1:29,598 Min. – 2. Alex Rins (ESP) Kalex +0,241 Sek. – 3. Thomas Lüthi (SUI) Kalex 0,258

  • Marc Marquez.
    foto: apa/afp/joe klamar

    Marc Marquez.

Share if you care.