Wie gerne leben Sie in Döbling?

Umfrage19. August 2016, 14:23
99 Postings

Was lieben Sie am 19. Bezirk? Was könnte verbessert werden? Stimmen Sie ab und teilen Sie Ihre Erfahrungen im Forum!

Am Ende der U4-Linie liegt ein Wahrzeichen Döblings: der Karl-Marx-Hof, Wiens berühmtester Gemeindebau und der längste zusammenhängende Wohnbau der Welt. Döbling zählt auch zu den grünsten Bezirken Wiens und hat einige weitläufige Parkanlagen vorzuweisen. Doch den Großteil der Döblinger Grünfläche nehmen die Wiener Hausberge Kahlenberg und Leopoldsberg ein. Von hier oben hat man den perfekten Ausblick auf die Stadt, spaziert durch Weinberge zum Heurigen, lässt es sich gutgehen und fährt anschließend gemütlich mit dem Bus zurück – der klassische Tagesausflug der Wiener.

Doch Döbling erregt auch die Gemüter. Über die Frage ob das Cottageviertel französisch oder englisch ausgesprochen wird, wurden schon erhitzte Diskussionen geführt. Doch Döbling besteht aus weit mehr als dem vornehmen Pflaster des Villenviertels.

Zum Bezirk gehören auch die äußeren Grätzel wie das Kahlenbergerdorf, Salmannsdorf und Grinzing, die sich viel von ihrem ursprünglichen Dorfcharakter bewahren konnten. Die Gegend ist sehr stark vom Weinbau geprägt, was sich an den vielen Heurigen leicht ablesen lässt. (aan, 19.8.2016)

Die "Grätzelmacher"-Serie stellt wöchentlich einen Wiener Bezirk anhand seiner Persönlichkeiten und sozialen Initiativen vor. In dieser Umfrage bitten wir Grätzelbewohner um ihre generelle Einschätzung zum Bezirk. Stimmen Sie ab und posten Sie Ihre Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Grätzelbeobachtungen im Forum!

  • Wien und die Weinberge
    foto: ap photo/ronald zak

    Wien und die Weinberge

  • Der Karl-Marx-Hof
    foto: apa/barbara gindl

    Der Karl-Marx-Hof

Share if you care.