Prozess gegen Grazer Amokfahrer beginnt am 20. September

12. August 2016, 11:36
6 Postings

Verhandlung vor Geschworenengericht auf neun Tage anberaumt – Antrag auf Unterbringung in Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingebracht

Graz – Der Prozess gegen den Amokfahrer von Graz wird am Dienstag, 20. September beginnen und ist bis Freitag, 30. September anberaumt. Der Vizepräsident des Landesgerichts Graz, Harald Friedrich, bestätigte der APA einen Bericht der Kronen Zeitung (Freitagausgabe). Bei der Amokfahrt durch die Innenstadt am 20. Juni 2015 waren drei Menschen getötet und rund 100 verletzt worden.

Verhandelt werden soll täglich außer am Wochenende. Der Prozess wird am Straflandesgericht Graz ablaufen. Das Ermittlungsverfahren war Anfang Juli abgeschlossen worden. Der Beschuldigte selbst war Anfang Juni von der Justizanstalt Jakomini erst in die Landesnervenklinik in Graz-Puntigam überstellt und danach in der Justiz-Sonderanstalt Göllersdorf in Niederösterreich untergebracht worden.

Zum Geisteszustand des heute 27-Jährigen hatte es drei Gutachten gegeben. Zwei Sachverständige kamen zu dem Schluss, dass er zum Tatzeitpunkt nicht zurechnungsfähig war. Die Staatsanwaltschaft Graz hat daher einen Antrag auf Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingebracht. Die Verhandlung findet vor einem Geschworenengericht statt. (APA, 12.8.2016)

  • Das Foto entstand zwei Tage nach der Amokfahrt vom 20. Juni 2015.
    foto: apa / erwin scheriau

    Das Foto entstand zwei Tage nach der Amokfahrt vom 20. Juni 2015.

Share if you care.