Britische Rad-Teamsprinter gewinnen Gold

12. August 2016, 06:08
9 Postings

Sieg auf der Bahn vor Neuseeland und Frankreich

Rio de Janeiro – Die britischen Teamsprinter haben erneut die Goldmedaille bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben gewonnen. Philip Hindes, Jason Kenny und Callum Skinner siegten am Donnerstag in 42,440 Sekunden im Finale gegen Neuseeland (42,542). Platz drei ging an Frankreich (43,143), das Australien (43,298) besiegte. Für Großbritannien ist es der dritte Olympiasieg in Serie.

Der britische Bahnrad-Vierer der Frauen hat indes einen Weltrekord aufgestellt. Katie Archibald, Laura Trott, Elinor Barker und Joanna Rowsell-Shand benötigten in der 4.000-Meter-Mannschaftsverfolgung am Donnerstag in der Qualifikation nur 4:13,260 Minuten und verbesserten damit den Weltrekord der Australier von 2015 um gut vier Zehntelsekunden. (APA; 12.8.2016)

  • Die britischen Teamsprinter auf der Bahn.
    foto: apa/afp/efferberg

    Die britischen Teamsprinter auf der Bahn.

Share if you care.