Besiedler Amerikas kamen eher entlang der Küste

12. August 2016, 05:30
4 Postings

Kopenhagen/Wien – Dass die ersten Amerikaner über die zugefrorene Beringstraße nach Alaska kamen, ist unbestritten. Doch wie ging es von da weiter? Lange dachte man, dass sie den eisfreien Korridor östlich der Rocky Mountains nahmen. Doch nach neueren Studien scheint das unplausibel, wie auch Forscher um Eske Willerslev (Uni Kopenhagen) im Fachblatt "Nature" schreiben. Die ersten Menschen tauchten spätestens vor 14.700 Jahren in Nordamerika auf, also früher als gedacht. Damals war der Korridor aber noch zugefroren, wie Analysen zeigten. Vermutlich gelangten die Ur-Amerikaner also entlang Küste nach Süden.

grafik: mikkel winther pedersen
Die Passage östlich der Rocky Mountains öffnete sich vermutlich erst vor 12.600 Jahren

(tasch, 12.8.2016)

Share if you care.