Bier: Jetzt kommt wieder mehr Hopfen in die Braupfanne

12. August 2016, 12:02
38 Postings

Deutliche Bittere ist im Kommen: Neue Brauereien und alte Rezepte lassen den Alphasäurebedarf steigen

Alphasäure klingt nicht besonders sexy – und für die meisten Brauer ist sie auch einfach nur eine Rechengröße. Für den Hopfenhandel ist dieser bestuntersuchte Inhaltsstoff der Hopfenpflanze aber die Leitsubstanz: Je mehr Alphasäure im Bier ist, desto bitterer schmeckt es.

Dabei geht es im einzelnen Bier nur um Spuren (die 30 Bittereinheiten eines typischen Pilsbieres entsprechen etwa 30 ppm Alphasäure), im Weltmaßstab aber doch um einige Tausend Tonnen des Bitterstoffs. Dieser ist auch im Rohhopfen nur in geringen Mengen vorhanden – die weltweit im Jahr 2015 geernteten 87.415 Tonnen Hopfen dürften laut dem Ende Juli erschienenen Barth-Report rund 7760 Tonnen Alphasäure enthalten haben. 2400 Tonnen Alphasäureproduktion entfallen allein auf die vier deutschen Hopfenanbaugebiete Hallertau, Elbe-Saale, Tettnang und Spalt.

Was die Hopfenbauern freut, macht den Händlern und Brauern Sorgen: Die geringe Ernte von 2015 und die witterungsbedingt bescheidenen Erwartungen an die europäische Ernte 2016 trifft auf eine steigende Nachfrage.

Galt bis vor fünf Jahren, dass der Weltmarkt nach immer leichter gehopften Bieren verlangt, so gibt es seit 2012 eine Trendumkehr: Die Renaissance alter, nach kräftiger Hopfung verlangender Bierstile wie India Pale Ale hat die Nachfrage nach Hopfen beflügelt – und weil diese Stile in den neuen Kleinbrauereien so gefragt sind, langen auch Großbrauereien bei gängigen Bieren wie Pils, Helles und Märzen wieder kräftiger zu. Der Einsatz von Alphasäure pro Hektoliter Bier ist seit 2012 von 4,50 Gramm auf 5,42 Gramm gestiegen. Dazu kommt, dass immer feinere Bittere – und mehr Aroma – gewünscht wird. Gute Zeiten für Hopfenzüchter. (cs, 12.8.2016)

  • Hopfendolde: Nur in Spuren findet sich der Bitterstoff Alphasäure in den gelben Lupulindrüsen – dazu einige Hundert Aromastoffe.

    Hopfendolde: Nur in Spuren findet sich der Bitterstoff Alphasäure in den gelben Lupulindrüsen – dazu einige Hundert Aromastoffe.

Share if you care.