Zoll fand in Belgien 1,7 Tonnen Kokain unter Bananen aus Kolumbien

10. August 2016, 17:31
9 Postings

Bei Routinekontrolle gefunden

Brüssel – Unter einer Ladung Bananen hat der belgische Zoll 1.500 Päckchen mit insgesamt 1,7 Tonnen Kokain entdeckt. Das Rauschgift fiel bei einer Routinekontrolle in der Hafenstadt Antwerpen auf, wie die Nachrichtenagentur Belga am Mittwoch unter Berufung auf die Finanzbehörden meldete. Die Ladung stammte demnach aus Kolumbien. Gefunden wurden die Drogen schon vergangene Woche.

Details wollte ein Sprecher der Finanzbehörde SPF auf Nachfrage zunächst nicht nennen. Im Juni waren in Antwerpen schon einmal fast zwei Tonnen Kokain beschlagnahmt worden. Ein Kilo Kokain kostet nach Angaben von Experten auf dem Schwarzmarkt rund 75.000 Euro. Der jetzige Fund hatte also Millionenwert. (APA, 10.8.2016)

Share if you care.