Google Maps: WLAN-only-Modus und SD-Karten-Unterstützung

10. August 2016, 17:59
10 Postings

MyTaxi-Anbindung in Österreich -Softwarehersteller kündigt neue Features für den Kartenservice an

Ein Monat nachdem Google die ersten Tests für ein neues Feature begonnen hat, kündigt man dieses nun offiziell an: Mit einem aktuellen Update erhält Google Maps einen WLAN-only-Modus. Konkret bedeutet dies, dass die Karteninformationen nur aktualisiert werden, wenn eine WLAN-Verbindung aufrecht ist. Ansonsten greift Google Maps auf zuvor gespeicherte Offline-Daten zurück.

Offline statt schlechter Verbindung

Damit will man nicht zuletzt eine Situation verhindern, die viele Reisende von etwas abgelegeneren Regionen kennen werden: Zwar ist theoretisch eine Verbindung mit dem Internet gegeben, in der Praxis tröpfeln die Daten aber bestenfalls zum Smartphone. Das dadurch entstehende, ewige Warten soll Google Maps den Nutzern künftig also ersparen, indem man lieber gleich auf die Offline-Informationen zurückgreift. Zudem ist dies natürlich eine gute Möglichkeit, um im Ausland Daten zu sparen, ohne gleich auf andere Smartphone-Dienste verzichten zu müssen, die eine Internetanbindung benötigen.

grafik: google
Zwei der neuen Features für Google Maps.

Ebenfalls im Zusammenhang mit dem Offline-Modus steht eine zweite Neuerung: Ist es nun doch möglich Karten auf der SD-Karte zu cachen anstatt im internen Speicher des Smartphones. Dies soll vor allem bei Geräten helfen, die wenig lokalen Speicherplatz bieten. Prinzipiell empfiehlt Google aber weiter die Nutzung des fix verbauten Datenspeichers, da dieser üblicherweise deutlich bessere Performance bietet.

MyTaxi

Eine der zentralen Funktionen von Google Maps ist die Routenplanung, und dabei bietet man unterschiedliche Optionen an – vom Auto über das Rad bis zu – in den allermeisten Ländern – öffentlichen Verkehrsmitteln. Nun kommen in einigen Ländern neue Auswahlmöglichkeiten hinzu, und eine davon betrifft auch Österreich: Wird doch hierzulande jetzt angezeigt, wieviel ein MyTaxi für die anvisierte Strecke kosten würde. Ist die betreffende App installiert, kann ein solches Taxi auch gleich bestellt werden. Damit ergänzt man die bereits bestehende Uber-Integration.

All diese Features gibt es mit der aktuellsten Version von Google Maps für Android, die MyTaxi-Anbindung steht auch unter iOS zur Verfügung. Wie immer gilt es dabei zu beachten, dass Google die App-Updates in Wellen ausliefert, es also einige Tage brauchen kann, bis alle Geräte die neue Version erhalten haben. (apo, 10.8.2016)

  • Google Maps jetzt auch mit MyTaxi-Anbindung.

    Google Maps jetzt auch mit MyTaxi-Anbindung.

Share if you care.