Öffis im Städtevergleich: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

    User-Diskussion16. August 2016, 07:00
    620 Postings

    Intervalle, Anbindung oder der Preis: Das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln variiert von Stadt zu Stadt

    Nach der Zufriedenheit mit den öffentlichen Verkehrsmittel in Wien gefragt, kamen im Forum von DER STANDARD viele Verbesserungsvorschläge und auch ein wenig Kritik – doch der Grundtenor zeigte, dass die User mit dem Angebot in Wien sehr zufrieden sind. Das harmoniert mit einer Befragung in 75 europäischen Städten, die vor einigen Jahren von der EU Kommission beauftragt wurde, wonach Wien nach Helsinki den zweiten Platz bei der Zufriedenheit einnahm.

    Im Städtevergleich

    Große Menschenmassen in anderen Städten, schlechte Intervalle, weite Wege, die unterirdisch zu absolvieren sind oder auch ganze Viertel, die schlecht angebunden sind: Neben den Öffis in Wien wurde im Forum auch immer wieder ein Vergleich mit anderen Städten und deren öffentliche Verkehrsmittel gezogen:

    Ihre internationalen Öffi-Erfahrungen?

    Ob nun die U-Bahn in Paris, Budapest oder London, der Busverkehr in Linz oder Salzburg: Welche Städte außerhalb von Wien im In- und Ausland sind Ihnen bezüglich der öffentlichen Verkehrsmittel im Gedächtnis geblieben, und warum? Was finden Sie in anderen Städten gut gelöst, was ist problematisch? (sni, 16.8.2016)

    • Das U-Bahn-Netz in Paris ist bekannt für seine Dichte an Stationen
      foto: apa/afp/jacques demarthon

      Das U-Bahn-Netz in Paris ist bekannt für seine Dichte an Stationen

    • Die U-Bahn in Budapest ist die älteste am europäischen Festland. Im Bild: Die 2014 neu eröffnete U-Bahn-Linie
      foto: apa/epa/zoltan mate

      Die U-Bahn in Budapest ist die älteste am europäischen Festland. Im Bild: Die 2014 neu eröffnete U-Bahn-Linie

    Share if you care.